Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Zeit und Geschichte

"Es gab in der Familie eine Art stillschweigendes Abkommen"

Dirk Liesemer
Autor und Reporter
Zum piqer-Profil
Dirk LiesemerMontag, 01.03.2021

Martin Pollack zählt zu den spannendsten Autoren Österreichs. Seit langem befasst er sich besonders mit jenen Verbrechen des 20. Jahrhunderts, die nahezu in Vergessenheit geraten sind, weil sie etwa in Galizien stattfanden, wo wir selten hinschauen. Empfehlen kann ich seine Reportagesammlung "Warum wurden die Stanislaws erschossen?" aus dem Jahr 2008.

Hier nun geht es um die Frage, warum sich Österreich bis heute mit der eigenen Vergangenheit so schwer tut. Man denke nur an Haider und Strache. Sie verbreiteten Auffassungen, die Pollack nur zu gut kennt, stammt er doch selbst aus einer, wie er sagt, Hardcore-Nazi-Familie. Spannend ist, wie früh er sich zur Wehr setzte und wie lang zugleich seine Scheu hielt, der Mutter kritische Fragen zu stellen.

Österreich war immer versucht, Geschichtsrevisionismus zu betreiben. Für Historiker aber stellt sich zunehmend die Frage, wie man von den einstigen Verbrechen noch glaubhaft erzählen kann. Sie liegen nicht nur immer weiter zurück, sondern werden oft kaum mehr verstanden. Schließlich verändert sich durch Zuwanderung auch die österreichische Gesellschaft. Pollacks Antwort: "Deshalb bin ich auch dafür, dass man die Geschichte sehr punktgenau erzählt und nicht allgemein wie eine Fabel."

"Es gab in der Familie eine Art stillschweigendes Abkommen"

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Zeit und Geschichte als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.