Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Zeit und Geschichte

Dirk Liesemer
Autor und Reporter
Zum piqer-Profil
piqer: Dirk Liesemer
Mittwoch, 12.02.2020

"Dresden war zum Zeitpunkt des Angriffs von erheblicher Bedeutung für Hitlers Kriegsführung"

In diesem Interview mit dem Militärhistoriker Rolf-Dieter Müller steht eigentlich nichts, was nicht schon längst bekannt wäre. Man sollte es trotzdem lesen, weil die Fakten weiterhin von Mitgliedern der AfD geleugnet oder krass überzogen werden. Es geht vor allem um die Frage, wie viele Menschen bei den alliierten Angriffen 1945 auf Dresden ums Leben kamen. Um die Antwort hier gleich vorwegzunehmen: Es waren nicht hunderttausend, wie von AfD-Chef Tino Chrupalla kürzlich erneut behauptet, sondern "nur" rund 25.000 Menschen. Zur Bombardierung selbst sagt der Historiker: "Nach heutigen Maßstäben kann man die Angriffe als Kriegsverbrechen werten, nach den Maßstäben der Zeit waren sie es nicht." Schon früh war übrigens die militärische Strategie des verantwortlichen britischen Militärs Arthur Harris auch in seiner Heimat umstritten. Und noch Wochen nach den Angriffen auf Dresden schlugen deutsche V2-Raketen in London ein.

"Dresden war zum Zeitpunkt des Angriffs von erheblicher Bedeutung für Hitlers Kriegsführung"
8,6
5 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 1
  1. Dirk Liesemer
    Dirk Liesemer · vor 12 Tagen

    Nachtrag: Kann ich noch zum Thema empfehlen (und war bei der Lektüre übrigens doch sehr überrascht, dass auch im "Spiegel" im Jahr 2003 eine Opferzahl von 200000 genannt wurde) https://www.spiegel.de...

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Zeit und Geschichte als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.