Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Zeit und Geschichte

Fabian Peltsch
Musikjournalist
Zum piqer-Profil
piqer: Fabian Peltsch
Montag, 23.03.2020

"Die Welt wird eine andere sein": Yuval Noah Harari über die Folgen der Pandemie

In seinem Bestseller "Eine kurze Geschichte der Menschheit" beschreibt der israelische Historiker Yuval Noah Harari die großen Einflussfaktoren menschlicher Entwicklung, von der "kognitiven Revolution", die komplexe Kulturen ermöglichte, bis zur "wissenschaftlichen Revolution", die uns den Traum von ewigem Wachstum bescherte. Eine seiner Kernthesen ist dabei, dass der Mensch seinen Siegeszug als Spezies nicht erster Linie seiner Intelligenz zu verdanken hat, sondern seiner Fähigkeit, in großen Zahlen und über große Entfernungen hinweg zu kooperieren. Dass die Coronavirus-Krise uns als "social animals" vor große Herausforderungen stellt, erläutert er nun in einem Artikel in der Financial Times und in einem 16-minütigen Interview auf CNN.  

Was ihm derzeit am meisten Sorgen bereitet, sei dann auch der Mangel an internationaler Zusammenarbeit und gegenseitigem Vertrauen, so Harari. Auch gäbe es im Gegensatz zu früheren Krisen keine Nation mehr, die eine verantwortungsvolle Führungsrolle auf der Weltbühne einnehmen wolle. 

The current US administration has abdicated the job of leader. It has made it very clear that it cares about the greatness of America far more than about the future of humanity. 

Dabei sei globale Zusammenarbeit nun wichtiger denn je. Besonders die EU habe jetzt die Chance, ihre Werte und Prinzipien unter Beweis zu stellen. Das Virus könnte aber genauso gut das Ende der europäischen Gemeinschaft einläuten, wie wir sie kennen.  

Die Welt nach dem Virus wird eine andere sein, folgert Harari. Im schlimmsten Fall eine mit mehr Überwachung und mehr Autoritarismus:

In this time of crisis, we face two particularly important choices. The first is between totalitarian surveillance and citizen empowerment. The second is between nationalist isolation and global solidarity.

"Die Welt wird eine andere sein": Yuval Noah Harari über die Folgen der Pandemie
9,1
9 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Zeit und Geschichte als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.