Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Zeit und Geschichte

Das andere Mittelmeer: Mit dem Rad um die Ostsee

Achim Engelberg
Dr. phil.
Zum piqer-Profil
Achim EngelbergMontag, 03.05.2021
In den letzten 20 Jahren hat Uwe Rada, Redakteur der taz und Buchautor, die Ostsee in zwölf Abschnitten mit dem Rad umrundet. Es veränderte seinen Blick auf Europa. Und anders als das Mittelmeer mit seinen Kriegs- und Krisenregionen, kann man die Ostsee, die in Estland Westsee heißt, tatsächlich umrunden. Das Baltische Meer, wie es bei Anrainern häufig heißt, war wichtig für die Entwicklung des nördlichen Teil unseres Kontinents.

Die Spaltung Europas, die Spuren einer blutigen Geschichte findet der Autor selbst dort, wo der Artikel Lust auf eine Sommerreise macht:

Wer verstehen will, wie fragil es um das „unser“ im Mare Nostrum Europas steht, muss ins russische Wyborg. Es waren finnische Touristen, die uns auf der Fahrt von Sankt Petersburg nach Helsinki auf die Besonderheit der Stadt aufmerksam machten. In Scharen strömten sie durch die Straßen der Altstadt oder das, was davon übrig geblieben ist. Sie fotografierten die abgeblätterte Farbe der Holzhäuser, freuten sich, wenn an einem russischen Магазин auch der finnische Name für Laden, kauppa, stand.

Wyborg, auf Finnisch Viipuri, die Hauptstadt des waldreichen Karelien und bis 1940 mit 85.000 Einwohnern Finnlands zweitgrößte Stadt, ist für die Reisenden aus Finnland ein Sehnsuchtsort. Und ein Ort des Verlustes.

30 Jahre nach den Epochenjahren 1989-91 sind viele Hoffnungen und Erwartungen grau geworden. Von einer „neuen Hanse“, von der etliche in den frühen 1990er Jahren sprachen, ist keine Rede mehr.

Eher scheint es, als nähmen die Spannungen wieder zu. Die Annexion der Krim hat in den baltischen Ländern und Polen die Furcht vor Russland verstärkt und zu neuen Stationierungen von Nato-Truppen geführt. Die Grenzübergänge zwischen Estland und Russland, aber auch zwischen Litauen und Polen zum Kaliningrader Gebiet werden wieder zu Seismografen der Spannungen im Ostseeraum.

Ach, und die Zunahme der Bequemlichkeit musste der Autor und seine mitreisende Partnerin feststellen. Unterschiede bei Essen und Trinken zwischen Mittelmeer und Baltischer See bietet der Artikel auch, der Lust aufs Reisen macht – trotz der Spuren der Geschichte, aktueller Verwerfungen und der langen Schatten, die die Seuche noch wirft.

Das andere Mittelmeer: Mit dem Rad um die Ostsee

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Zeit und Geschichte als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.