Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Zeit und Geschichte

Sven Prange
Journalist
Zum piqer-Profil
piqer: Sven Prange
Montag, 04.01.2021

Darf eine Demokratie mit Gewalt drohen?

Erstmal Entschuldigung: Ich habe erst Ende vergangenen Jahres an dieser Stelle eine ARD-Produktion empfohlen, die sich einem Kriminalfall sowohl dokumentarisch als auch fiktional nähert. Ich tue es jetzt wieder. Denn der nun in die Mediathek gestellte Komplex lohnt einfach die Zeit.

Anfang des Jahrtausends entführte Magnus Gäfgen den Frankfurter Bankierssohn Jakob von Metzler. Der Zwölfjährige starb im Zuge der Entführung. Der Fall erregte nicht nur wegen der Grausamkeit an einem unschuldigen Kind Aufsehen, sondern auch wegen eines, man muss es so nennen, Ermittlungsskandals: Weil sie glaubten, so das Leben des Entführungsopfers retten zu können, drohten Frankfurter Polizisten dem Entführer mit Folter, sollte er den Aufenthaltsort des Kindes nicht nennen. Das Leben des Jungen rettete die Entgleisung der Polizisten nicht – fachte dafür aber eine öffentliche Debatte an.

Den Fall hat der Bestseller-Autor und Jurist Ferdinand von Schirach nun aufgegriffen und – mit anderen Namen und Örtlichkeiten versehen – mit dem grandiosen Bjarne Mädel in der Rolle des entgleisenden Polizisten verfilmt. Wobei, was heißt, verfilmt? Inszeniert. Entstanden sind nicht nur zwei fiktive Filme – einer erzählt aus der Perspektive des Polizisten, einer aus der des Anwalts des Kindesmörders – sondern auch eine Reihe an dokumentarischen Formaten, die sich einer Frage widmen: Was passiert, wenn in einem demokratischen Land die Grenze zur Gewaltandrohung durch staatliche Stellen wieder überschritten wird? Zwar weisen Kritiker*innen der Inszenierung, etwa in FAZ und Spiegel, darauf hin: die Opulenz der Aufarbeitung sei unnötig, weil diese Frage in Deutschland längst geklärt sei. Ich finde aber, weil gerade viele Fragen, die wir gesellschaftlich als geklärt erachtet haben, offenbar wieder geklärt werden müssen, sollten wir uns auch mit dieser hier auseinandersetzen. 

Darf eine Demokratie mit Gewalt drohen?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 1
  1. Cornelia Gliem
    Cornelia Gliem · vor 2 Tagen

    es stimmt. Diese Frage ist in Deutschland, in allen demokratischen Gesellschaften mit Menschenrechten und Erfahrung mit Diktaturen längst geklärt.
    so ein FilmFormat ist natürlich dennoch spannend - mir fehlte aber die konsequente Ausformulierung: was uns blüht wenn der Staat egal wie gut gemeint Folter anwenden oder auch nur androhen darf...

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Zeit und Geschichte als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.