Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Zeit und Geschichte

Dirk Liesemer
Autor und Reporter
Zum piqer-Profil
piqer: Dirk Liesemer
Mittwoch, 17.08.2016

Berliner Drehorte: Wenn Film auf Wirklichkeit trifft

Jedes Jahr werden Hunderte Filme in Berlin gedreht: Viele Szenen spielen an bekannten Drehorten. Auf der Leinwand oder am Plasmabildschirm sehen sie trotzdem ungewohnt unvertraut: Die Glienicker Brücke liegt verlassen im Schummerlicht und die Szene am Checkpoint Charlie aus dem Film "Der Spion, der aus der Kälte kam" sieht aus wie aus einer anderen Welt. Gut, der Streifen ist auch von 1965. Andere Kulissen haben sich hingegen seit Jahrzehnten fast nicht verändert: "Operation Walküre" spielt unter anderem in der Wilhelmsstraße. Dort hat sich so wenig getan, dass dem Regisseur nichts anderes übrig, als Sättigung herauszunehmen und damit alles ein wenig bleicher und historischer erscheinen zu lassen.

Übrigens lohnt es sich, ganz nach unten zu scrollen. Denn dort ist eine weitere, vielleicht noch spannendere Galerie verlinkt: "Deutschland geteilt und vereint". Der Fotograf Jürgen Ritter dokumentierte in den 1980er-Jahren die innerdeutsche Grenze. 25 Jahre später fotografierte er die Orte noch einmal und zwar aus genau derselben Perspektive.

Berliner Drehorte: Wenn Film auf Wirklichkeit trifft
7,5
2 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!