Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Zeit und Geschichte

Anne Komemne (1083 - 1155): Die späte Rehabilitierung einer der ersten Historikerinnen der Welt

Daniel Schreiber
Autor und Journalist
Zum User-Profil
Daniel SchreiberSonntag, 26.02.2017

Von der Antike bis in die späten siebziger Jahre, so beginnt Barbara Newman ihren Bericht über die Anna-Komemne-Biographie der Historikerin Leonora Neville, wurde Geschichte von Männern über Männer und für Männer geschrieben. Es war schon immer das männlichste Feld der Geisteswissenschaften. Die Ausnahmen lassen sich in ganzen 2000 Jahren Geistesgeschichte an einer Hand abzählen. Eine dieser Ausnahmen war Anna Komemne, die byzantinische Kaiserstochter, deren Abhandlung „Alexiad" bis heute eine der wichtigsten Quellen über die Geschichte des Ersten Kreuzzugs darstellt. Dieser Artikel beschreibt das, was man über Komemne selbst weiß - es ist nicht viel -, wie sie es schaffte, die geradezu unvereinbaren Rollen einer byzantinischen Frau und einer Historikerin zusammenzuführen - faszinierend -, und wie es dazu kam, dass sie in der Geschichtswissenschaft bis zu Nevilles gerade erschienener Untersuchung immer als brudermordende, lügende und machthungrige Politikerin galt. Generation um Generation von Historikern wiederholten eine erfundene Geschichte über Komemne, die 90 Jahre nach ihrem Tod über sie in die Welt gesetzt wurde. Die Krux: Sie wiederholten diese Erfindung so unhinterfragt und selbstverständlich, weil sie selbst ein Vorurteil gegenüber Frauen hatten, die sich in der Geschichtsschreibung versuchten — wer als Frau in so einem männlichen Feld agierte, konnte, so der Glaube, nur eine verbitterte Medea-Figur sein.    

Anne Komemne (1083 - 1155): Die späte Rehabilitierung einer der ersten Historikerinnen der Welt

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt kostenlos Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Zeit und Geschichte als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.