Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Zeit und Geschichte

Dirk Liesemer
Autor und Reporter
Zum piqer-Profil
piqer: Dirk Liesemer
Montag, 16.05.2016

30 Jahre Wackersdorf: Die Pfingstschlacht um eine Wiederaufbereitungsanlage

Drei Wochen nach dem GAU von Tschernobyl ziehen 40.000 Anti-AKW-Gegner zum bayerischen Wackersdorf: Sie protestieren mit meist friedlichen Mitteln gegen den Bau einer Wiederaufarbeitungsanlage (WAA). Doch dann eskaliert der Konflikt: Autonome werfen Steine und Molotowcocktails, schießen Stahlkugeln und attackieren die Polizisten, die brutal zurückschlagen. Die "Pfingstschlacht" von Wackersdorf im Frühjahr 1986 zählt zu den härtesten Konflikten der Bundesrepublik. Doch später meinen auch lokale Politiker, die Gewalt ablehnen: „Ohne die Autonomen hätten wir die WAA nicht verhindert.“ So wird Wackersdorf zu einem Wendepunkt in der deutschen Debatte um die Atomenergie.

30 Jahre Wackersdorf: Die Pfingstschlacht um eine Wiederaufbereitungsanlage
7,5
2 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!