Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Zeit und Geschichte

200 Jahre Brasilien: Stefan Zweig hielt es für das Land der Zukunft

Dirk Liesemer
Autor und Reporter
Zum piqer-Profil
Dirk LiesemerMittwoch, 07.09.2022

Am 7. September 1822 erklärte sich Brasilien unabhängig. Es wurde keine demokratische Republik wie die Vereinigten Staaten, sondern eine Monarchie mit einem Portugiesen an der Spitze, der immerhin eine fortschrittliche Verfassung ausarbeiten lies.

Die Geschichte dieses Landes kennt seitdem viel auf und viel ab, aber vor allem auch viel traurige Kontinuität, wie Südamerika-Reporter Philipp Lichterbeck in seinem historischen Rückblick auf die vergangenen zwei Jahrhunderte berichtet.

Dass derzeit mit Jair Bolsonaro ein rechtsradikaler Präsident regiere, darin lägen Symbolik und Tragik zugleich:

Denn Bolsonaro steht für eine fatale Kontinuität in der brasilianischen Geschichte: die Aufrechterhaltung einer Ordnung, die Wohlstand, Land und Macht in den Händen einer weißen Elite konzentriert.

Dabei wirkte das Land auf manch einen Europäer wie ein großes Versprechen. Denn Brasilien ist reich an Natur und Bodenschätzen, aber warum genau dieser Reichtum zu Ungerechtigkeiten führte und welche Rolle dabei Goldsucher und Zuckerbarone spielten, erzählt dieser Text.

200 Jahre Brasilien: Stefan Zweig hielt es für das Land der Zukunft

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt kostenlos Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Zeit und Geschichte als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.