Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Wissenschaft und Forschung

Paula-Irene Villa
Professorin für Soziologie und Gender Studies
Zum piqer-Profil
piqer: Paula-Irene Villa
Samstag, 04.01.2020

Waldbrände in Australien: Wieso Kultur und Kapitalismus zusammengehören

Es ist derzeit mal wieder recht radical chic geworden, Kultur und Ökonomie gegeneinander auszuspielen. Angeblich hat sich die Linke von den eigentlichen Problemen – ökonomische Ausbeutung im globalen Maßstab – abgewandt, um sich den pittoresken, frivolen, interessanten, aber letztlich unwichtigen 'kulturellen' Formen zuzuwenden, etwa im Kontext "postkolonialer" Forschungsperspektiven. Diese Form der entweder/oder-Kritik ist im Kontext der Sozial- und Kulturwissenschaften nicht neu. Und immer wieder hat sie sich als zwar griffig und medienwirksam, doch fachlich zu kurz erwiesen. 

Wie sehr Kultur und Kapitalismus jedoch zusammenhängen und sich im Konkreten der sozialen Wirklichkeit wechselseitig bedingen, das zeigt dieser Beitrag; ein Kommentar aus der aktuellen Spektrum.de. Es geht um die verheerenden Waldbrände in Australien; es geht um Klimawandel, Ökosysteme, Profit – und die Folgen einer Globalisierung, die bereits mit den kolonialen Imperien der Frühmoderne einsetzte (wenn nicht schon früher). Und es geht um Forschungsergebnisse, die zeigen: 

Der erste Fehler liegt also im europäisch geprägten Umgang mit Feuer an sich.
Waldbrände in Australien: Wieso Kultur und Kapitalismus zusammengehören
8,9
7 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Wissenschaft und Forschung als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.