Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Wissenschaft und Forschung

Hristio Boytchev
Journalist

Freier Journalist mit Fokus Wissenschaft, Medizin, Investigativ- und Datenjournalismus. Diplombiologe. Carl-Sagan-Preis der GWUP 2017, 3. Preis Wissenschaftsjournalist des Jahres 2016 „Medium Magazin“, Arthur F. Burns Fellow 2012 bei der „Washington Post“. Hinweise immer willkommen.

Zum piqer-Profil
piqer: Hristio Boytchev
Freitag, 11.10.2019

Selbstfahrende Autos chinesischer Prägung

Nach früheren Prognosen hätten selbstfahrende Autos bereits Produktreife erreichen sollen, doch lassen sie immer noch auf sich warten. Die technologischen und regulatorischen Herausforderungen sind größer als gedacht. 

Wie der empfohlene Artikel beschreibt, könnten die Probleme der westlichen Marktführer Alphabet (mit Waymo) und General Motors dazu führen, dass sich selbstfahrende Autos zuerst in China durchsetzen. Die dortigen Firmen Baidu, Pony.ai und WeRide hinken zwar technologisch hinterher, haben aber einen entscheidenden Standortvorteil – einen Staat nämlich, der die Technologie unbedingt möglich machen will. Das heißt unter anderem: Wo die Software nicht mit der Komplexität des Straßenverkehrs umgehen kann, wird eben der Verkehr umgekrempelt. 

Yet in the absence of driving software which can handle chaotic city streets, some Chinese firms are adopting an alternative strategy. They are turning the streets themselves into something that software can handle. The approach involves installing sensors to guide cars, writing and enforcing rules about how humans move around, designing (or redesigning) urban landscapes to be av-friendly and, critically, limiting av firms’ legal liability in the event of inevitable accidents. All this is easier in authoritarian China than in the West’s unruly, litigious democracies.

Das erinnert mich auch an ein Interview, das ich vor Jahren mit Raúl Rojas geführt habe, einem Pionier autonomen Fahrens an der FU Berlin. Auch er hielt darin die Komplexität eines Straßenverkehrs, der auf menschliche und nicht maschinelle Bedürfnisse zugeschnitten ist, für die größte Hürde für selbstfahrende Fahrzeuge.

Selbstfahrende Autos chinesischer Prägung
6,7
Eine Stimme
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Wissenschaft und Forschung als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.