Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Community-Kanal:

Wissenschaft und Forschung

Kein Mangel an Wissen um die Gefahr - es fehlt der Glaube daran

Bernd Kirchhof
Redakteur

Ex-Tageszeitungsredakteur und Ex-Betriebsrat, arbeitet aktuell am Konzept für eine lokale Tageszeitung, den Rohbau gibt es unter https://zidunge.de

Zum User-Profil
Bernd KirchhofSamstag, 21.05.2022

Dieser Dokumentarfilm zeigt Muster, deren Kenntnis für fast alle politischen Entwicklungen von Bedeutung ist. Michael Wech erzählt in 88 Minuten im ZDF von den entscheidenden Momenten, in denen Einfluss auf den Verlauf der Corona-Pandemie genommen - oder versäumt - worden ist. Es geht auch um Verschweigen und Verleugnen, es geht um Zweifel und Verzweifeln, es geht um die grenzenlose  internationale Vernetzung von Wissenschaffenden und um deren Grenzen in der Vermittlung ihrer Erkenntnisse, um Überzeugungsarbeit in Medien und Politik.

Auf der hier verlinkten Webseite der ZDF-Mediathek steht ein Interview mit dem Autor, in dem Motive und Erfahrungen geschildert werden, Auszug:

Wech: Häufig hört man das Argument, es sei unfair, mit dem Wissen von heute zurückzuschauen. Um es ganz klar zu sagen: Der Film erzählt sehr präzise ausschließlich in eine Richtung: vorwärts. Er zeigt, wie das Wissen um die Entwicklung der Pandemie Stück um Stück gewachsen ist. Und an welchen entscheidenden Stellen mehrfach Alarmsignale überhört und Warner mundtot gemacht wurden.

Frage: Es fällt auf, dass diejenigen Personen, die uns medial in den letzten zwei Jahren durch die Pandemie begleitet haben, nicht im Film auftauchen. Wie kam es zur Auswahl der Protagonisten? Der deutschen Öffentlichkeit dürften sie weitestgehend unbekannt sein.

Wech: Der Film hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Pandemie aus globaler Perspektive zu betrachten. Nur so lassen sich Zusammenhänge darstellen, die aus rein deutschem Blickwinkel nicht offenkundig werden. Zudem wollte ich Akteure diesen Film erzählen lassen, die nicht nur reine Experten sind, sondern auch aktiv in das Geschehen eingegriffen haben, also Protagonisten im Wortsinne sind. Wir erzählen, welche Akteure welche Weichen gestellt haben, wie sie dazu beitrugen, das Wissen über das Virus zu vermehren, Gegenmaßnahmen einleiteten oder wie sie – leider viel zu häufig – ausgebremst wurden. Mit fatalen Folgen.

Kein Mangel an Wissen um die Gefahr - es fehlt der Glaube daran

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Wissenschaft und Forschung als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.