Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Wissenschaft und Forschung

Hristio Boytchev
Journalist

Freier Journalist mit Fokus Wissenschaft, Medizin, Investigativ- und Datenjournalismus. Diplombiologe. Carl-Sagan-Preis der GWUP 2017, 3. Preis Wissenschaftsjournalist des Jahres 2016 „Medium Magazin“, Arthur F. Burns Fellow 2012 bei der „Washington Post“. Hinweise immer willkommen.

Zum piqer-Profil
piqer: Hristio Boytchev
Sonntag, 20.12.2020

FU Berlin tat sich in zweitem prominenten Plagiatsverfahren schwer

Die Aufarbeitung der Plagiatsvorwürfe in der Doktorarbeit von Familienministerin Franziska Giffey ließ auch die zuständige Freie Universität Berlin nicht in gutem Licht erscheinen. 2019 rügte die Universität die Ministerin nur, ohne ihr den Doktortitel zu entziehen. Ein Jahr später ließ sie nach öffentlichem Druck jetzt ein zweites Bewertungsverfahren starten, das die erste Entscheidung revidieren könnte.

Mein Kollege Hinnerk Feldwisch-Drentrup hat hier einen weiteren Fall an der FU Berlin recherchiert, bei dem sich die Universität bei Plagiatsvorwürfen in einer Doktorarbeit schwer tat. Es geht um einen zwischenzeitlich erfolgreichen Physik-Forscher. Hier wurde offenbar der Titel zunächst aberkannt, dann aber in einer Einigung im Gerichtsverfahren doch belassen. Offenbar fehlt es hier an einem souveränen Umgang mit Vorwürfen wissenschaftlichen Fehlverhaltens.

FU Berlin tat sich in zweitem prominenten Plagiatsverfahren schwer

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Wissenschaft und Forschung als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.