Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Community-Kanal:

Wissenschaft und Forschung

Die Corona-Krise stößt auch Veränderungen in den Wissenschaften an

Silke Jäger
Freie Journalistin und Texterin für Gesundheitsinfos

Ich lebe in Marburg und schreibe über Gesundheit, eHealth, Gesundheitspolitik und den Brexit. Für: Krautreporter, Gute Pillen – Schlechte Pillen und RiffReporter. Non-Profit-Projekt: Podcast http://evidenzgeschichten.podigee.io/

Zum piqer-Profil
Silke JägerSamstag, 06.02.2021

Ein Jahr Covid-Krise. Viele fragen sich: Was haben wir gelernt?

So auch der Wissenschaftsrat. Er hat ein Positionspapier veröffentlicht, in dem sich der Rat über den Zustand und die Zukunft der Forschungslandschaft Gedanken macht. Das größte Problem, das in der Krise sehr spürbar geworden sei, sieht die Vorsitzende des Rates, Dorothea Wagner, in der Gesundheitsforschung. Dabei spiele die (mangelhafte) öffentliche Förderung eine wichtige Rolle.

Deutschland betreibe einerseits zu wenige klinische Studien, deren Fragestellung aus der Wissenschaft heraus formuliert würde. Andererseits würden die Möglichkeiten dieser Studien nicht ausreichend genutzt, „da diese sich vielfach auf zu kleine Kohorten beziehen und die notwendigen Strukturen für eine übergeordnete Koordination – zum Beispiel in Form von ausreichend finanzierten klinischen Studienzentren – fehlen“, moniert das Papier.

Weitere Versäumnisse:

  • Zu wenige Ausgründungen aus dem Hochschulbereich
  • Zu wenig Vernetzung und Datenmanagement im Gesundheitssektor
  • Zu wenig Vernetzung an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Gesundheitssektor
  • Zu wenig Standards und Regeln für den Austausch von Daten

Der Artikel fasst die wesentlichen Punkte des Positionspapiers zusammen.

Die Corona-Krise stößt auch Veränderungen in den Wissenschaften an

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Wissenschaft und Forschung als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.