Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Volk und Wirtschaft

Wie die Industrie des Westens auf einen Krieg vorbereitet ist

Rico Grimm
Journalist
Zum piqer-Profil
Rico GrimmDienstag, 21.06.2022

Der Krieg zwischen Ukraine und Russland ist auch ein Krieg der Artillerie. Deswegen ein kleines Ratespiel: Wie lange würde die gesamte US-Jahresproduktion an Artilleriegranaten reichen, um die Ukraine aktuell zu versorgen?

Ich kenne keine deine Antwort nicht, aber falls du nicht zufällig Experte oder Expertin für die Rüstungsindustrie bist, ist deine Antwort sehr wahrscheinlich falsch.

10 Tage ist die richtige Antwort.

Das heißt, dass die größte Wirtschafts- und Militärmacht der Erde aktuell nicht in der Lage wäre, einen Artilleriekrieg zu führen. Der Text, den ich heute empfehle, ist ein absoluter deep dive eines spezialisierten Instituts. Das vorneweg. Aber er ist wirklich interessant, weil er eine Dimension aufzeigt, die in den aktuellen Debatten über Wehrhaftigkeit etwas unterschätzt werden: die industrielle Basis muss vorhanden sein. Und wie der Artikel schlüssig darlegt, ist sie das wohl in kaum einem NATO-Land, da der Krieg zeigt, dass gewissen Annahmen schlicht überholt sind.

Wie die Industrie des Westens auf einen Krieg vorbereitet ist

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 5
  1. Thomas Wahl
    Thomas Wahl · vor 8 Tagen

    Je länger ich darüber nachdenke, umso besorgter werde ich. Die Fehleinschätzungen des Westens sind offensichtlich breiter und zugleich tiefer als vermutet. Es bleibt spannend, auch wenn ich auf diese Art von Spannung gern verzichtet hätte.

  2. Thomas Wahl
    Thomas Wahl · vor 10 Tagen · bearbeitet vor 10 Tagen

    Ja, wo ist sie denn hin, die (böse?) westliche Rüstungsindustrie?

  3. Dominik Lenné
    Dominik Lenné · vor 13 Tagen

    Vielleicht auch interessant in diesem Zusammenhang was Kamil Galeew schreibt:
    RU hat keine nennenswerte Werkzeugmaschinenindustrie, alles kommt aus dem Westen.
    https://threadreaderap...

    1. Thomas Wahl
      Thomas Wahl · vor 10 Tagen · bearbeitet vor 10 Tagen

      Ja, wirklich spannend. Die westlichen Rüstungspotentiale stehen also in Rußland. Mal sehen, wie lange sie unter dem Embargo weiter arbeiten können? Bzw. wie lange das Embargo hält. Eigentlich sieht es erst mal trübe aus für die Ukraine?

  4. Dominik Lenné
    Dominik Lenné · vor 13 Tagen · bearbeitet vor 12 Tagen

    (hab meine Antwort gelöscht, fand sie nicht gut)

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Volk und Wirtschaft als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.