Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge - um den Dienst bereitzustellen, Seitenzugriffe zu analysieren und auch um Werbung zu personalisieren. Informationen über die Nutzung von piqd werden dabei auch an Dritte weitergegeben.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Volk und Wirtschaft

Isabell Hoffmann
EU policy nerd mit besonderem Interesse an Demokratie- und Legitimationsfragen
Zum piqer-Profil
piqer: Isabell Hoffmann

Wer setzt sich durch, wenn Form auf Wirklichkeit trifft?

Die Wirklichkeit. Wie wir in diesem Text von Gero von Randow erfahren. Damals war er noch Paris-Korrespondent der ZEIT; der Artikel ist also schon etwas älter. Aber es lohnt sich, ihn diese Woche wieder hervorzuholen. Der rechtsextreme Front National steuert wieder einmal auf einen Wahlerfolg zu und alle Welt fragt sich erneut: "Was ist bloß mit den Franzosen los?" "Survive la France" gibt einen guten Einblick.

Wer setzt sich durch, wenn Form auf Wirklichkeit trifft?

Dir gefällt das? Keinen piq mehr verpassen!

Kostenlos registrieren

8,3
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde Premium Mitglied! Für 3€ /Monat.

Jetzt upgraden

Kommentare 5
  1. Frederik Fischer
    Frederik Fischer · vor 12 Monaten

    Vielen Dank. Ich finde ältere Texte besonders hilfreich bei der Einordnung aktueller Phänomene.

  2. Achim Engelberg
    Achim Engelberg · vor 12 Monaten

    Nachdenkenswert dieser zwei Jahre alte Artikel. Er zeigt: Man konnte es wissen. Sicher gibt es vergleichbare Artikel aus dem Jahre 2003 oder 1993. Es ist erschreckend, dass viele Konflikte und Widersprüche unserer Zeit wachsen und wachsen bis sie zu großem Schaden führen. Schon vor 20 Jahren warnte Derrida und andere vor Flüchtlingsströmen wie wir sie heute erleben.

    1. Frederik Fischer
      Frederik Fischer · vor 12 Monaten

      Sehr richtig. Aber natürlich ist auch das Gegenteil richtig: Viele Krisen und Nöte werden herbeigeschrien und -geschrieben, ohne jemals einzutreten. Auch das gehört zu den Widersprüchen unserer Zeit. Der Derrida-Text würde mich interessieren. Hast du einen Link?

    2. Achim Engelberg
      Achim Engelberg · vor 12 Monaten

      @Frederik Fischer Den ganzen Text fand ich nicht im Netz, nur den Hinweis: www.tqw.at/de/conten...#

    3. Frederik Fischer
      Frederik Fischer · vor 12 Monaten

      @Achim Engelberg Vielen Dank!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Volk und Wirtschaft als Newsletter.