Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge - um den Dienst bereitzustellen, Seitenzugriffe zu analysieren und auch um Werbung zu personalisieren. Informationen über die Nutzung von piqd werden dabei auch an Dritte weitergegeben.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Volk und Wirtschaft

Georg Wallwitz
Autor und Verwalter, selbständig
Zum piqer-Profil
piqer: Georg Wallwitz

Wenn in China mehr als ein Sack Reis umfällt

Autoritäre Regierungen tun sich immer schwer mit freien Märkten, denn dort äußern die Marktteilnehmer eine Meinung über die Auswirkungen aktueller Maßnahmen in der Zukunft. Wer Wertpapiere verkauft, äußert sich negativ über die Zukunftsaussichten und das hört keine Regierung gern. Es ist gewissermaßen eine Abstimmung mit den Füßen, wie bei Regimeflüchtlingen.

In China wurden daher im letzten Sommer massiv die Kurse gestützt, als der Aktienmarkt in kurzer Zeit um 32% fiel. Die Regierung fand diesen Absturz nicht richtig.

Nun zeigt es sich, dass auch Chinas Regierung sich nicht gegen das Überbringen von schlechten Nachrichten wehren kann. Der Kurssturz geht weiter (der Renminbi ist überbewertet, die Chinesen hoffnungslos überschuldet) und die Regierung sieht noch hilfloser aus als zuvor.

Wenn man eine Preisfindung an freien Märkten möchte - d.h. eine Marktwirtschaft - dann muss man auch fallende Preise ertragen. Auch wenn sie weh tun und auch wenn es in der Konsequenz Pleiten und Zusammenbrüche gibt. Anders als die Abfederung der sozialen und ökonomischen Konsequenzen einer Rezession gehört die Rettung der Haut von Parteikapitalisten nicht zur Aufgabenbeschreibung eines Staates.

Wenn in China mehr als ein Sack Reis umfällt

Dir gefällt das? Keinen piq mehr verpassen!

Kostenlos registrieren

7,5
2 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde Premium Mitglied! Für 3€ /Monat.

Jetzt upgraden

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Volk und Wirtschaft als Newsletter.