Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Volk und Wirtschaft

Gunnar Sohn
Wirtschaftsjournalist, Blogger, Moderator, Livestreamer, Dozent
Zum piqer-Profil
piqer: Gunnar Sohn
Dienstag, 09.07.2019

Wenn Datenmonopolisten auch noch die Geldpolitik steuern #Libra #Facebook

Die kritische Masse, die man braucht, um auch im Finanzgeschäft zum Gorilla zu werden, also zum Alleinherrscher, habe Facebook sicherlich, schreiben die Wirtschaftswissenschaftler Hanno Beck und Aloys Prinz in einem Gastbeitrag für die FAZ. Andere internetbasierte Zahlungssysteme könnten schrumpfen und vom Markt verschwinden.  "Dank des doppelten Netzwerkeffektes könnte Libra die Funktion einer Weltwährung erreichen, mit allen Vor- und Nachteilen. Facebook wäre dann ein doppelter Gorilla." Und nicht nur das. "Die Libra Association könnte zu einem Großgläubiger von Staaten aufsteigen, sei es über die von ihr gehaltenen Fremdwährungen oder die kurzlaufenden Staatsanleihen, die zur Deckung von Libra dienen. Kauf und Verkauf dieser Papiere können je nach Größenordnung zu deutlichen Preisbewegungen an den entsprechenden Märkten führen. Im Extremfall könnte dies die Geld- und Fiskalpolitik in einigen Ländern und Regionen beeinträchtigen, auch wenn dies von Libra nicht beabsichtigt ist", schreiben Beck und Prinz. 

Es sei kaum zu erwarten, dass eine einmal etablierte digitale Weltwährung die übrigen Währungen unverändert zurücklassen würde. "Entweder passen sie sich an, oder sie verschwinden, oder aber Libra wird als Weltwährung übernommen. Eine solche Entwicklung wäre mit einer unabhängigen Geld- und Fiskalpolitik souveräner Staaten kaum vereinbar." Und da sollten jetzt die Ökonomen und Wirtschaftspolitiker ins Grübeln kommen, bei all den Skandalen, die der Zuckerberg-Konzern in den vergangenen Jahren verursacht hat. Es gibt eine Tendenz im Silicon Valley zur Aushöhlung des Staates. Öffentliche Kontrolle, anstrengende und zeitraubende Gesetzgebungsverfahren stören die Business Punker. Als Ergebnis bekommen wir repressive Toleranz, wie es Herbert Marcuse formulierte. Repräsentiert von Vulgär-Kapitalisten wie Donald Trump. Antidemokratische Systemzersetzung im Geiste egozentrischer Machtspiele á la Peter Thiel.
Wenn Datenmonopolisten auch noch die Geldpolitik steuern #Libra #Facebook
9
8 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Volk und Wirtschaft als Newsletter.