Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge - um den Dienst bereitzustellen, Seitenzugriffe zu analysieren und auch um Werbung zu personalisieren. Informationen über die Nutzung von piqd werden dabei auch an Dritte weitergegeben.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Volk und Wirtschaft

Rico Grimm
In der Grundschule nannten sie mich Leseratte
Zum piqer-Profil
piqer: Rico Grimm

Was, wenn der Aushilfsjob besser bezahlt wird als die Ausbildungsstelle?

Dieser kurze nachrichtliche Text wirft ein Schlaglicht auf die Ausbildung von Flüchtlingen. Bei denen, die im September 2013 ihre Ausbildung begonnen hatten, sei die Abbrecher-Quote mit 70 Prozent erstaunlich hoch. Über die Gründe wird nicht allzu viel gesagt, aber ein Aspekt hat mich aufhorchen lassen. "Wir müssen erhebliche Überzeugungsarbeit leisten, damit die jungen Leute überhaupt eine Ausbildung anfangen", sagt da einer von der Handwerkskammer. Denn Ausbildungen werden schlechter bezahlt als Aushilfsjobs, bei denen man den Mindestlohn bekommt. Warnung: Aber der Hälfte des Artikels wird ausgiebig Hans-Werner Sinn zitiert. Ich piqe explizit nur die erste Hälfte.
Was, wenn der Aushilfsjob besser bezahlt wird als die Ausbildungsstelle?

Dir gefällt das? Keinen piq mehr verpassen!

Kostenlos registrieren

7,5
2 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde Premium Mitglied! Für 3€ /Monat.

Jetzt upgraden

Kommentare 1
  1. Christian Odendahl
    Christian Odendahl · vor etwa einem Jahr

    Ging mir genauso, und ich denke, es gibt zwei Gründe. Erstens der unsichere Status, der dazu führt, dass man zukünftiges Einkommen sehr viel weniger gewichtet (hoher Abzinsfaktor, für Nerds). Zweitens der akute Bedarf an Geld, z.B. für Verwandte im Herkunftsland oder das Zurückzahlen von Schulden.

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Volk und Wirtschaft als Newsletter.