Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Volk und Wirtschaft

Frank Lübberding
Journalist und Autor
Zum piqer-Profil
piqer: Frank Lübberding
Mittwoch, 10.07.2019

Was ist eigentlich eine Rezession?

Seit dem Jahr 2009 gab es in Deutschland einen kontinuierlichen Aufschwung. Schon die Dauer ist für einen solchen Konjunkturzyklus außergewöhnlich. Das gilt nicht zuletzt beim Vergleich der Wachstumsraten mit den anderen großen Volkswirtschaften in Europa: Frankreich, Italien, Spanien oder die Niederlande. Deutschland hatte diese Sondersituation seinem exportorientierten Wirtschaftsmodell zu verdanken. Zwar hatte der Zusammenbruch der Finanzmärkte im Jahr 2008 für die deutsche Volkswirtschaft besonders gravierende Auswirkungen beim Rückgang des BIP. Aber sie profitierte dafür auch später von den weltweiten Stabilisierungsprogrammen. Mittlerweile sind die Anzeichen für eine Rezession unübersehbar. Nicht zuletzt die Umsatz- und Gewinnwarnung von BASF gilt als Indikator für eine "Industrie im Abwärtssog." Die Verunsicherung hat auch Folgen für  Nachbarländer wie die Schweiz. Allerdings scheint man bei uns vergessen zu haben, was eine Rezession überhaupt ist. Das Interview mit dem Ifo-Ökonomen Timo Wollmershäuser gibt darauf interessante Hinweise. Denn wir hatten es vor zehn Jahren nicht mit dem typischen Konjunkturzyklus zu tun, sondern mit einem globalen Nachfrage- und Investitionskollaps. Ursache war der desaströse Vertrauensverlust in praktisch alle Anlagenklassen des globalen Finanzmarktes. Das ist mit der heutigen Situation nicht vergleichbar. Deshalb wird es jetzt darauf ankommen, ob und wie sich die Rezession der Industrie in unsere anderen volkswirtschaftlichen Sektoren durchfressen wird. Was aber an dem Interview vor allem bemerkenswert ist: Laut Wollmershäuser befindet sich die Industrie schon seit einem Jahr in dieser Lage. Es könnte damit auch heute mehr sein als eine übliche Rezession. Nämlich einen Strukturbruch im deutschen Exportmodell ankündigen, der mehr sein wird als der unvermeidliche Abschwung nach einem zehnjährigen Boom. Es soll allerdings Zeitgenossen geben, die diesen Bruch nicht abwarten können. Wir wünschen dabei gutes Gelingen.

Was ist eigentlich eine Rezession?
9,1
9 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 2
  1. Holger Lindner
    Holger Lindner · Erstellt vor 4 Tagen ·

    Da hier ja keiner die Traute hat, was dagegen zu setzen, also ich :) wie immer... seit 2008 bin ich das ja gewohnt... Also:

    -->Deutschland hatte diese Sondersituation seinem exportorientierten Wirtschaftsmodell zu verdanken."

    Ja, indem man nun, wie Du ja weißt, dank des Genossen Schröders und Adecco Clement, die deutschen Löhne seit 1993 kontinuierlich durch den Kamin geschoben hatte, und so die Belegschaft in allen Belangen OPTIMIERT hatte. Aber egal, Du hast ja recht.

    Zwotens kann man nur Exportieren, wenn der andere genügend Bonität zum Importieren nachweisen kann ! Gelle ?! verschenken wollen wir ja nicht. Aber egal, Du hast ja recht. Die Gewerkschaften so oder so. Wer bin ich schon, Zusammenhänge sehen zu können ;D

    -->Zwar hatte der Zusammenbruch der Finanzmärkte im Jahr 2008 für die deutsche Volkswirtschaft besonders gravierende Auswirkungen beim Rückgang des BIP."

    Wie ich schon tippselte Frank L. hat das nun was mit der Kreditvergabe (Bonität) etwas zu tun. Wer meint das wäre nicht so, befasse sich mit BASEL römisch was weiß ich... Aber egl, Du hast ja recht.

    -->Aber sie profitierte dafür auch später von den weltweiten Stabilisierungsprogrammen. Mittlerweile sind die Anzeichen für eine Rezession unübersehbar."

    Das Stabilisierungsprogramm waren die "Bad-Banken"... gelle ?! eben... wegen der Bonität der Notleidenden. Hierbei unterscheidet sich eben der 30 Jährigen Schuldenturm von zB Chapter 7 und 11 der USA und im Commen Health sieht die Sache mit dem Schuldenerlass auch anders aus...

    Woher kommt also nun die "Rezession" ?! Bei dem vielen billigen Geld in der invisible Hand, wenn es noch nicht mal ne Hyper-Inflation auslösen kann, weil die Masse an Dumpfbacken eben keines abbekommen.

    Wenn also eine Rezession, dann wegen der Bonität und fehlender Kreditvergabe und der Optimierung durch Steuern und Abgaben der Netto Löhne...

    Danke Bitte... Rest kann man bei weissgarnix im Off und zu Teilen bei wiesaussieht im Detail fundiert nach lesen... samt Prophetischen Sehungen...

    1. Cornelia Gliem
      Cornelia Gliem · Erstellt vor etwa 13 Stunden ·

      wogegen bitte? sorry aber vielleicht bissl gegen vollständige Sätze? :-)

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Volk und Wirtschaft als Newsletter.