Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Volk und Wirtschaft

Christian Odendahl
Wirtschaftspiqster
Zum piqer-Profil
piqer: Christian Odendahl
Dienstag, 31.05.2016

Warum der IWF seine Positionen ändert

Ein kurzer Text als Nachtrag zu meinem letzten piq: Duncan Weldon geht der Frage auf den Grund, warum sich der IWF  kritisch zu zwei entscheidenden Dogmen des Neoliberalismus äußert (zu fiskalischer Orthodoxie der Marke Schäuble und zu offenen Kapitalströmen über Landesgrenzen hinweg). 

Weldon zeigt dabei auch, auf welche interessante Art und Weise die Kritik an beiden zusammenhängt: Fiskalische Orthodoxie in Ländern wie Deutschland führt zu fehlender Nachfrage in der Welt --> die Geldpolitik muss daraufhin an ihre Grenzen gehen --> die daraus resultierenden Kapitalströme Richtung Schwellenländer stellt diese vor riesige Probleme --> die sich wiederum mit Kapitalverkehrskontrollen bekämpfen lassen.

Warum der IWF seine Positionen ändert
6,7
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!