Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Volk und Wirtschaft

Thomas Wahl
Dr. Phil, Dipl. Ing.
Zum piqer-Profil
piqer: Thomas Wahl
Donnerstag, 06.08.2020

Staatliche Investitionen sind wichtig aber nicht immer richtig

Aktuell werden staatliche Infrastruktur- und Investitionsprogramme in ganz neuen Größenordnungen diskutiert und realisiert. Dagegen ist grundsätzlich nichts einzuwenden. Aber es sollte nicht nur nach dem Motto "Viel hilft viel" erfolgen, sondern auch den Zielen entsprechen. 

So helfen Projekte, die das langfristige Wachstumspotential stimulieren sollen, kaum als kurzfristige Konjunkturstimulans. Umgekehrt Programme zur kurzfristigen Belebung der Konjunktur bringen wenig bis nichts für das langfristige Wachstum. So jedenfalls sagt es eine aktuelle Untersuchung. Und ein anderes Problem sei auch, 

dass ausgabefreudige Politiker und Ökonomen, die ganz grundsätzlich der Ansicht sind, es herrsche immer ein Bedarf an öffentlichen Investitionen, Projekte für sinnvoll erklären, wenn sich ihnen ein modisches und im Publikum beliebtes Label wie „ökologisch“ oder „nachhaltig“ aufkleben lässt. Dabei sind produktive staatliche Investitionen vor allem auf der Ebene eine Zentralstaats nicht leicht zu finden; Ramey zeigt, dass auf regionaler und lokaler Ebene beschlossene Projekte eher die Aussicht auf langfristigen wirtschaftlichen Nutzen bieten. Andererseits können lokale Widerstände und sehr lange Genehmigungsverfahren verhindern, dass mutmaßlich wirtschaftlich sinnvolle Projekte über Jahrzehnte verschleppt werden. Das lässt sich gerade in Deutschland beobachten.

Also hören wir auf die Wissenschaft ......

Staatliche Investitionen sind wichtig aber nicht immer richtig

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 5
  1. Harald Schumann
    Harald Schumann · vor 3 Monaten

    Private Investitionen sind wichtig, aber nicht immer richtig.... Die Überschrift verrät die ideologische Befangenheit des Autors

    1. Hansi Trab
      Hansi Trab · vor 3 Monaten

      Wirklich? Inwiefern?

    2. Maximilian Rosch
      Maximilian Rosch · vor 3 Monaten · bearbeitet vor 3 Monaten

      Meinst Du die des Herrn Braunberger? Da hast Du womöglich recht. Das wird meines Wissens aber mit diesen Ton "wichtig aber nicht immer richtig" auch schon im VWL-Grundstudium gelehrt. Helikoptergeld & Co können ja durchaus problematisch sein.

    3. Harald Schumann
      Harald Schumann · vor 3 Monaten

      @Maximilian Rosch Nein, ich meinte die des piquers, weil die gleiche banale Aussage halt auf alles zutrifft, er aber meint, uns nun wieder besonders vor den Fehlentscheidungen staatlicher Akteure warnen zu müssen, gerade so als ob es den Unfug bei privaten Konzernen nicht genauso geben würde...

    4. Thomas Wahl
      Thomas Wahl · vor 3 Monaten · bearbeitet vor 2 Monaten

      @Harald Schumann Natürlich gibt es Fehlentscheidungen auch in Unternehmen. Nur umfasst jeder Staat sehr sehr viele Firmen, so dass die, die Fehler machen dafür büßen müssen und die anderen daraus lernen können. Aber jede Nation hat nur einen Staat und haftet auch für diesen Staat. In Demokratien wird daher über die Maßnahmen des Staates diskutiert und ggf. abgestimmt. Dazu sollte man sich klar machen, welche Optionen wahrscheinlich erfolgreich sein werden und welche weniger. Immer bezogen auf die Ziele. Darum geht es in dem Artikel und in der zitierten Studie. Nicht um eine allgemeine Warnung vor staatlichen Akteuren

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Volk und Wirtschaft als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.