Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Volk und Wirtschaft

Frank Lübberding
Journalist und Autor
Zum piqer-Profil
piqer: Frank Lübberding
Mittwoch, 09.01.2019

Panik in Deutschland

In Deutschland hatte man längst vergessen, was eine Rezession ist. Die dramatischen Einbrüche vor mehr als zehn Jahren sind schließlich nur noch eine ferne Erinnerung. Kaum ist diese Rezession wieder da, fällt das Land in seine früheren Muster zurück. Es wird jetzt von Selbstzweifeln über die Dinge geplagt, die noch vor Kurzem als Erfolgsmodell galten. In diesem Artikel von Henrik Müller finden die Leser die entsprechenden Zutaten. Plötzlich wird das deutsche Industriemodell als überholt betrachtet. Dafür ist jetzt die "Schaffung immaterieller Werte" der letzte Schrei. Der Kapitalismus käme sogar ohne Kapital aus, oder so ähnlich. Ältere Leser werden sich allerdings noch an die modernen Alchemisten aus der Hochblüte des später bankrott gegangenen Finanzkapitalismus erinnern, die uns (oder vielmehr unseren Banken und Versicherungen) vor bald zwanzig Jahren ihre Produkte aus der Londoner City und von der Wallstreet als Zukunft andrehen konnten. Die wären viel zeitgemäßer als die Angebotspalette unseres bekanntlich immer noch aus dem 19. Jahrhundert stammenden Industriemodells. Kurioserweise hatten diese CDO-Derivate, etwa aus dem US-Immobiliensektor, kurze Zeit später tatsächlich nur noch einen weitgehend immateriellen Wert. Nur funktionierte halt nicht der ominöse "Kapitalismus ohne Kapital." Diese Derivate wurden zum Anleihemüll mit entsprechendem Restwert. Im Vergleich dazu hatte sich das störrische Beharren auf das deutsche Industriemodell als sinnvolle Zukunftsinvestition erwiesen. Davon lebt dieses Land bis heute. Was es sich in einer Rezession aber nicht mehr wird leisten können, sind absurde industriepolitische Debatten etwa über den Diesel. In dieser ARD-Dokumentation wird der Aberwitz einer Politik deutlich, die sich wirklich nur ein Land leisten konnte, dem es zu gut ging. Aber damit ist es in einer Rezession vorbei. Dann werden wir uns wieder mit der Wirklichkeit beschäftigen müssen – und nicht nur mit uns selbst. Das hat zweifellos seine Vorteile.

Panik in Deutschland
6,7
7 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Volk und Wirtschaft als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.