Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Volk und Wirtschaft

Christian Odendahl
piqer: Christian Odendahl
Freitag, 15.04.2016

NIMBYs und wie man sie los wird

Ryan Avent, economics senior editor and Free Exchange columnist beim Economist, ist auch deren Experte für den WohnungsmarktUnd in dieser Funktion hat er nun wieder eine sehr gute Free Exchange Kolumne geschrieben, über Leute mit “not in my back yard” Attitüde, oder kurz NIMBYs, die die Wohnungskosten für alle anderen in die Höhe treiben, indem sie Bauprojekte verhindern.

Das, sagt er, verhindert handfestes Wirtschaftswachstum. Denn es sind die großen Städte, die einen Großteil des Wachstums erzeugen. (Könnte Deutschland hier in der Vergangenheit, wegen Mittelständlern auf dem Land, eine Ausnahme gewesen sein? Vielleicht. Aber vermutlich nicht mehr in Zukunft.) Er diskutiert verschiedene Optionen, wie man den Einfluss von NIMBYs einschränken kann: sie bestechen, zum Beispiel, oder Stadtplanungsentscheidungen auf eine höhere Ebene verlagern.

Unter dem Text finden sich auch Links zu interessanten Studien zu dem Thema -- einem Thema, was uns in Deutschland mittlerweile ja auch mehr und mehr beschäftigt.

NIMBYs und wie man sie los wird
8,8
6 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Volk und Wirtschaft als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.