Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Volk und Wirtschaft

Gunnar Sohn
piqer: Gunnar Sohn
Freitag, 08.02.2019

Lindner und der #PSPopulismus – Spurtreue Beschleunigung in die Vergangenheit

Es braut sich im politischen Spektrum eine unheilige Allianz zusammen, wenn es um Fragen der Klimapolitik, um Tempolimit und Diesel geht. Der Handelsblatt-Gastautor Eike Wenzel nennt diese Gemengelage trefflich "PS-Populismus" – angeführt von FDP-Chef Christian Lindner. 

"Es war eines Ihrer Markenversprechen, wie Sie, lieber Herr Lindner, vielleicht sagen würden. Weswegen möchten Sie in die altindustrielle Welt der Öl-, Gas- und Kohleverbrennung zurück? Öde Autobahnwüsten, deprimierende Schlafstädte, vierspuriger Innenstadtverkehr und Raumnot durch Parkplatzwüsten – alles das hat unsere Städte im 20. Jahrhundert geprägt", so Wenzel. 

Die Zukunftsinitiative D2030 bezeichnet diese Geisteshaltung als spurtreue Beschleunigung in die Vergangenheit. Was sich da gelbwestenmäßig in den Städten organisiert, ist fortschrittsfeindlich. Liberal wäre es nach Ansicht von Wenzel, Trends im Sinne der Zukunftsfähigkeit zu identifizieren und konsequent umzusetzen. 

"Freiheit im 21. Jahrhundert bedeutet unter anderem: Freiheit von toxischen Treibstoffen und zerstörerischer Energiegewinnung. Modernität im 21. Jahrhundert muss heißen, intelligente und klimaverträgliche Mobilitätsnetze für alle bereitzustellen." 

Das schmeißt der FDP-Chef aber wahltaktisch über den Haufen und ergeht sich als Apostel einer untergehenden fossilen Energiewelt in plumper Wutbürger-Rhetorik. 

"Wie viele Prozentpunkte Ihnen eifrige Politikforscher dafür versprochen haben, ist mir schleierhaft", rätselt Wenzel. 

Die Hightech-Industrie und die Hidden-Champions arbeiten längst an einer neuen Zukunft der Mobilität. Etwa Continental oder Bosch, die Fachkräfte für Künstliche Intelligenz rekrutieren. Lindner hingegen will offensichtlich aus der Zukunftsplanung in Deutschland aussteigen und liberale Zukunftswerte gegen PS-Populismus eintauschen. Das wird seine Partei dauerhaft nicht regierungsfähig machen. 

Lindner und der #PSPopulismus – Spurtreue Beschleunigung in die Vergangenheit
9,1
9 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 3
  1. Marcus von Jordan
    Marcus von Jordan · vor 16 Tagen

    jetzt doch kostenfrei zu lesen...

    1. Gunnar Sohn
      Gunnar Sohn · vor 16 Tagen

      Super. Vorhin ging es noch nicht.

    2. Marcus von Jordan
      Marcus von Jordan · vor 15 Tagen

      @Gunnar Sohn ja so Spielchen sind gerade angesagt...gerne auch andersrum... :(