Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Volk und Wirtschaft

Huch, der Holzpreis

Rico Grimm
Journalist
Zum piqer-Profil
Rico GrimmDonnerstag, 17.06.2021

Es geht gerade eng zu in der Weltwirtschaft: zu wenige Chips für die Autobauer, zu wenig Holz für die Häuslebauer, zu wenig Kautschuk, Kupfer, Öl – zu wenig von allem. Deswegen stiegen die Rohfstoffpreise in den vergangenen Monaten rasant. Vor allem gestiegene Benzin- und Ölpreise machten Schlagzeilen über Finanzmedien hinaus. Inzwischen hat sich die Situation etwa beim Holz wieder etwas entspannt. Aber trotzdem werden die Preise für lange Zeit vermutlich nicht mehr auf das Vorkrisenniveau zurückkehren. Warum die Preise so stark stiegen – und was das für die Globalisierung bedeutet, erklärt in diesem Interview die Wirtschaftsprofessorin Lisandra Flach.


Zwei Dinge kommen zusammen:


1. Die Corona-Lockdowns und Grenzschließungen ließen die Produktion in allen möglichen Branchen einbrechen. Gleichzeitig wiederum zog der Konsum dank staatlicher Hilfen und Nachholeffekte konstant an. Bis heute sind die Kapazitäten aber noch nicht wieder da, wo sie vor der Krise waren.


2. Ähnliches gilt für den Flaschenhalt für alle Güter: den Transport. Monatelang konnten große Containerschiffe ihre Ladung nicht löschen, lungerten in den Gewässern vor den großen Welthäfen herum – während gleichzeitig eben die Nachfrage nach Transporten anzog. Außerdem sei die Branche extrem stark konzentriert, so Flach. Weswegen sie sich nicht schnell genug an die neue Lage angepasst habe.

Huch, der Holzpreis

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Volk und Wirtschaft als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.