Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Volk und Wirtschaft

Christian Odendahl
piqer: Christian Odendahl
Freitag, 04.03.2016

Helicoptergeld + höhere Zinsen?

Da sich die Weltwirtschaft abzuschwächen beginnt, die USA vermutlich die Zinsen nicht mehr weiter erhöhen werden, und die EZB neue Wege sucht, die Wirtschaft zu stimulieren, werden wir demnächst wieder etwas grundsätzlichere Debatten darüber führen müssen, was Geldpolitik bewirken kann und soll. Diese Debatte wird in Deutschland vermutlich wieder mal kaum geführt werden. Stattdessen geht es bei uns darum, wie man sich vor "Strafzinsen" schützen kann – ein albernes Wort – und wie wir unser geliebtes Bargeld bewahren. 

Kemal Dervis, ehemals Chef des UNDP und nun bei Brookings, stellt zwei interessante Thesen auf, die es zwar einzeln immer wieder zu lesen gibt, aber selten in Kombination. 1. niedrige Zinsen führen zu Fehlallokation von Kapital (sagen deutsche Ökonomen auch immer), und 2. wir brauchen Helicoptergeld und Umverteilung, um die Wirtschaft wieder in Schwung zu bringen (das hört man von deutschen Ökonomen eher selten).

Die Kombination der beiden ist wichtig, da aus der Einsicht, dass niedrige Zinsen Schaden bringen (wenn sie es denn tun), noch nicht folgt, dass man sie erhöhen sollte, denn das allein würde die Wirtschaft abwürgen. Deutsche Kritiker expansiver Geldpolitik scheitern immer wieder daran, dass sie keine plausible Alternative aufzeigen können. Dervis macht genau das, zudem gut erklärt und geschrieben.

Helicoptergeld + höhere Zinsen?
8,3
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 2
  1. Georg Wallwitz
    Georg Wallwitz · Erstellt vor fast 4 Jahren ·

    Gibt es eigentlich so etwas wie eine "französische" Sicht der Helikopter-Thematik?

    1. Christian Odendahl
      Christian Odendahl · Erstellt vor fast 4 Jahren ·

      Meine große Schwäche: ich spreche kein Wort Französisch, daher kann ich es nicht direkt verfolgen. Allerdings scheint mir der nachfrage-freundlichere Ansatz französischer Ökonomen plus die etwas interventionistischere Tradition in der Geldpolitik für eine eher zustimmende Position Frankreichs zu sprechen.

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Volk und Wirtschaft als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.