Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Volk und Wirtschaft

Eric Bonse
Finanzkrise, Eurokrise, Deflations-Gefahr: Als EU-Korrespondent in Brüssel wird man notgedrungen zum Wirtschaftexperten.

Studium der Politikwissenschaft in Hamburg, danach als freier Journalist nach Paris, wo mich das "Handelsblatt" engagiert hat. Seit 2004 lebe und arbeite ich in Brüssel, seit 2010 wieder freiberuflich, u.a. für "taz" und "Cicero". Zudem betreibe ich den EU-Watchblog "Lost in EUrope".

Zum piqer-Profil
piqer: Eric Bonse
Montag, 30.01.2017

Griechenland: Es geht wieder los

Etwas mehr als ein Jahr hat der erzwungene Friede um den dritten griechischen Bailout gehalten. Doch nun geht der Schuldenstreit von vorne los. Der Internationale Währungsfonds kommt nämlich auf seine schon 2015 vertretene Position zurück, wonach die griechische Schuldenlast untragbar sei. Langfristig soll sie sogar „explosiv" sein — was den IWF an einer Beteiligung am Griechenland-Programm abhält.

Doch in Berlin und Brüssel will man das nicht wahrhaben. Finanzminister Schäuble lehnt die vom IWF geforderten Schuldenerleichterungen weiter ab, Währungskommissar Moscovici warnt vor „Alarmismus". Dabei ist die Lage durchaus alarmierend. Denn der Streit verhindert die Auszahlung einer neuen Kredittranche an die Regierung in Athen. Und im Sommer muss Griechenland wieder Milliardenkredite zurückzahlen.

Es könnte also zu einer Wiederholung des Schuldendramas von 2015 kommen — und das mitten im Bundestagswahlkampf. Umso wichtiger, sich mit den Argumenten des IWF vertraut zu machen. Auch, wenn man sie in Berlin lieber unter Verschluss halten würde...

Griechenland: Es geht wieder los
8,3
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!