Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Volk und Wirtschaft

Georg Wallwitz
Autor und Verwalter, selbständig
Zum piqer-Profil
piqer: Georg Wallwitz
Mittwoch, 02.12.2015

Geld und gutes Gewissen

Die Erben-Generation fühlt sich oft nicht wohl mit ihrem plötzlichen und offensichtlich unverdienten Reichtum. Daher suchen immer mehr Investoren nach Möglichkeiten, ihr Geld auch nach sozialen und ethischen Kriterien anzulegen.

Barrons ist ein Magazin für amerikanische Investoren, welches diesen Trend gewiss nicht erfunden hat, aber immer häufiger darüber berichtet. Nun sogar in einer Titelgeschichte.

Es geht beim Impact Investing darum, sein Geld so anzulegen, dass es einen sozialen oder ökologischen Nutzen hat - neben der Rendite. Beispielsweise kann man "grüne" Projekte finanzieren, die bei der Bank keinen oder nur einen sehr teuren Kredit bekämen. Oder man gibt Mikrokredite an Reisbauern in Vietnam. Oder sonst etwas in dieser Richtung.

Das Thema kommt langsam in den Mainstream der Investoren und es ist wohl nur noch eine Frage der Zeit, bis es auch in Deutschland groß wird.

Geld und gutes Gewissen
8,6
5 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!

Kommentare 4
  1. Frederik Fischer
    Frederik Fischer · vor etwa 2 Jahren

    Ich sehe das schon an vielen Stelle in Deutschland. Einige Beispiele:
    - Crowdinvesting
    - Divestment-Initiative der Allianz (Keine Investments mehr in fossile Brennstoffe)
    - Genossenschaften
    Bin gespannt, wo sich das noch hinentwickelt.

  2. Marcus von Jordan
    Marcus von Jordan · vor etwa 2 Jahren

    ...für so Sachen wie piqd muss man auch erstmal jemanden finden, der einem dafür Geld leiht... ;)

    1. Georg Wallwitz
      Georg Wallwitz · vor etwa 2 Jahren

      Das fällt natürlich auch unter Impact Investing. Aber da sind wir nicht allein. George Soros hat ein großes Projekt laufen für Medien in Ländern, wo es um die Meinungsfreiheit nicht gut bestellt ist. Koinvestoren können sich da auch beteiligen:
      www.mdif.org
      Es gibt immer mehr gute Dinge da draußen, man muss sie nur bekannt machen!

    2. Frederik Fischer
      Frederik Fischer · vor etwa 2 Jahren

      @Georg Wallwitz Damit hast du en passant unsere Mission beschrieben:)
      "Es gibt immer mehr gute Dinge da draußen, man muss sie nur bekannt machen!"