Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Volk und Wirtschaft

Thomas Wahl
Dr. Phil, Dipl. Ing.
Zum piqer-Profil
piqer: Thomas Wahl
Mittwoch, 01.08.2018

Geld-Doping - eine Tour durch die Geschichte des Kapitalismus der letzten 50 Jahre

Wolfgang Streeck unterteilt (wie schon in seinem Buch „Gekaufte Zeit“, Suhrkamp 2013) die jüngere Geschichte des demokratischen Kapitalismus in drei Phasen mit jeweils typischer Finanzpolitik ein: Beginnend mit der Inflation der 1970er Jahre, danach die wachsende Staatsverschuldung der 1980er gefolgt von der steigenden Verschuldung der privaten Haushalte und dann der Unternehmen des industriellen als auch des Finanzsektors seit Mitte der 1990er Jahre. Jede dieser Phasen endete mit einer Krise. Die Mittel zur Bewältigung der Krisen führten zu neuen Krisen.

Die Verteilungskämpfe zwischen Lohnabhängigen und Profitabhängigen wurden Ende der Sechzigerjahre härter. Solche Konflikte müssen von der Politik irgendwie befriedet werden. Entweder durch Repression, wie im 19. Jahrhundert, oder durch Moderation wie in den Nachkriegsjahrzehnten in Westeuropa, also durch Tarifautonomie, Sozialpartnerschaft, Wohlfahrtsstaat. Auf Dauer geht das auf Kosten der Kapitalseite, wenn die Ansprüche der Beschäftigten und des Wohlfahrtsstaats schneller wachsen als die Produktivität.

Aus Angst vor zunehmender Destabilisierung der Gesellschaft hat die Politik in diesen Phasen systematisch die Geldmenge ausgeweitet. Staatsverschuldung, Schulden privater Haushalte und Schulden der Wirtschaften wirkten "sozial pazifizierend". Diese „Geldillusion“ und der Sozialstaat sorgten gewissermaßen für (teilweise) fiktiven Wohlstand.

Der Wohlfahrtsstaat wirkte über Jahrzehnte sozial befriedend; er war der Preis für die Bereitschaft der Arbeitnehmer, im Kapitalismus weiter mitzuspielen. Aber er war nicht auf die Kompensation von Massenarbeitslosigkeit ausgelegt.

Es folgten die billigen Kredite durch Niedrigzinsen. Nun versuchen die Zentralbanken, die Politik des lockeren Geldes und niedriger Leitzinsen zu beenden. Aber wir kommen offensichtlich von dieser Droge nicht runter. Wir stehen vor interessanten Zeiten - gar vor dem Ende des Kapitalismus?

Geld-Doping - eine Tour durch die Geschichte des Kapitalismus der letzten 50 Jahre
8,2
15 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 2
  1. Achim Engelberg
    Achim Engelberg · Erstellt vor etwa einem Jahr ·

    Gewohnt pessimistisch, gewohnt anregend.

    Das es auf Englisch ein neues Buch gibt, wusste ich noch nicht. Auf you tube gibt es eine Buchpräsentation: https://www.youtube.co...

    Ach, Danke für den Hinweis, nur verschieb mal das Bild so, dass man das Gesicht von Wolfgang Streeck sieht.

    1. Thomas Wahl
      Thomas Wahl · Erstellt vor etwa einem Jahr ·

      Danke für den Bildtip. Wieder was gelernt ....

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Volk und Wirtschaft als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

piqd hat das erste personalisierte und generelle Audiomagazin! Egal aus welcher Quelle - alle Audio-Empfehlungen, die es in dein piqd Magazin geschafft haben, hast du jetzt immer dabei.

Einfach deinen piqd Audio-Feed im Podcatcher deiner Wahl auf dem Smartphone abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Podcast wird in AntennaPod abonniert…

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Podcast wird in Apple Podcasts abonniert…

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Podcast wird in Downcast abonniert…

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Podcast wird in Instacast abonniert…

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Podcast wird in Apple Podcasts abonniert…

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Podcast wird in iTunes abonniert…

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Podcast wird in Podgrasp abonniert…

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Podcast wird in gpodder.net abonniert…

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Podcast wird in Pocket Casts abonniert…

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.