Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Volk und Wirtschaft

Thomas Wahl
Dr. Phil, Dipl. Ing.
Zum piqer-Profil
piqer: Thomas Wahl
Montag, 01.07.2019

Freizeit, Internet und die globale Freizeitökonomie

In den wohlhabenden Ländern nutzen 81 % der Bevölkerung das Internet. Das sind etwa 1 Milliarde, viel mehr werden es dort nicht werden. Weltweit sind es dagegen nur 50 %, in China etwas mehr und in Indien nur etwa 30 %, von Afrika nicht zu reden. Hier liegen die Wachstumspotentiale der Digital- und Unterhaltungswirtschaft. Insbesondere durch die Verbreitung preiswerter Smartphones, wie der Artikel am Beispiel eines indischen Dorfes zeigt:

That was in September 2016, when nobody in the villages had a phone. “Now everybody has one,” says Ms Sharma of Madhogarh. “You see old people walking around watching ‘Mahabharat’,” a television series based on a Hindu mythological epic. Down the road from her home three men sit in the shade of a rohida tree, playing a game of ludo on one of their phones.

Wie Feldforschungen zeigen, sieht man auch bei den „Armen“ den Trend „play dominates work, and leisure overtakes labour.” Wobei man ursprünglich dachte, es sei die gewerbliche Nutzung, die dominieren würde. Es entsteht eine Ökonomie zur „Zeitverschwendung“ für Milliarden. Ganz vorn liegt das Konsumieren von Videos.

In 2016 there were only 20 Indian YouTube channels with more than 1m subscribers. Today there are 600. 

Man kann sagen, der digitale HighTech-Kapitalismus erreicht die Freizeit der Menschen in den aufstrebenden Ländern. Und wie wir den Prozess kennen, bedeutet dies schnelles Wachstum und Transformation kultureller und sozialer Gegebenheiten, große Chancen, aber auch Risiken. 

Providing access to entertainment, opportunities for a richer social life and the ability to speak and be heard to hundreds of millions will mark a profound improvement in humankind’s aggregate quality of life.

Und die Affinität zu digitalen Medien wird in die Arbeitswelt ausstrahlen. Die Globalisierung geht weiter, ob es uns hier passt oder nicht.

Freizeit, Internet und die globale Freizeitökonomie
8,3
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Volk und Wirtschaft als Newsletter.