Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Volk und Wirtschaft

Antje Schrupp
Politikwissenschaftlerin, Journalistin
Zum piqer-Profil
piqer: Antje Schrupp
Freitag, 26.08.2016

Europäisches Kartellrecht versus Google, Amazon und Co.

Die ökonomische Dominanz der großen globalen Internetfirmen stellt viele Mechanismen des klassischen Kapitalismus - zum Beispiel die Konkurrenz - in Frage. Wie kann ein Markt funktionieren, wenn aufgrund von Netzwerkeffekten die schiere Größe des dominanten Anbieters den Kund_innen schon so viele Vorteile bringt, dass jede Konkurrenz automatisch unattraktiv wird? Und wenn diese Monopolstellung dann genutzt wird, um Vertragspartnern Bedingungen zu diktieren, gegen die sie sich praktisch nicht wehren können?

Klassischerweise regelt sowas das Kartellrecht, und genau dieses will EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager auch verstärkt anwenden. Aber ganz ehrlich: Beim Lesen des Interviews hatte ich nicht den Eindruck, dass es auf diesem Weg gelingen wird, Google, Amazon, Facebook und Co. wieder einzufangen. 

Europäisches Kartellrecht versus Google, Amazon und Co.
8,9
7 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!

Kommentare 2
  1. Eric Bonse
    Eric Bonse · vor etwa einem Jahr

    Aktueller geht kaum, siehe der Streit um Apple. Danke!

  2. Moritz Orendt
    Moritz Orendt · vor etwa einem Jahr

    Spannende Geschichte. Wenn das Kartellrecht nicht helfen könnte, was dann?

    Ich habe die Hoffnung diesbezüglich noch nicht aufgenommen. Die Europäische Union hat immerhin schon Microsoft gezähmt: stratechery.com/2016/anti...