Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Volk und Wirtschaft

Thomas Wahl
Dr. Phil, Dipl. Ing.
Zum piqer-Profil
piqer: Thomas Wahl
Donnerstag, 06.09.2018

Eine kleine Geschichte des Geldes – nebst Vor- und Nachteilen

Wäre eine Welt ohne Geld eine bessere, ohne Gier, Hass oder Neid? Oder wäre sie ein schlechterer Ort? Diesen Fragen widmet sich der Artikel.

Ausgehend von der These, dass Geld genetisch mit unserer Geschichte und Kultur verbunden ist, ja die Grundlage unserer Zivilisation darstellt, werden verschiedene Aspekte bis zur Gegenwart durch dekliniert. Geld als Mittel des Bewertens und Zählens von Produkten und Ressourcen, Geld als universelles Tauschmittel, das Räume überwindet, Geld als Quelle von Glück und Gewalt. Interessant auch der Hinweis auf die Hybris unseres Denkens über Geld:

Die Geldwirtschaft heizte die Bedürfnisse an, diese die Begehrlichkeiten, die Wünsche .... , die weit über die Existenzsicherung hinausgingen. Dafür brauchte man eine bessere und systematische Ausbildung, Vernunft und Logik, pragmatische Prozesse und Standards, ein klares Rechtssystem und eine gute Verwaltung. All das kommt Wissensarbeitern und Intellektuellen zugute, die seit jeher zu den großen Skeptikern des Geldes gehören und damit immer auch ihre eigene Existenz in Zweifel ziehen.

Es folgt die Rolle des Geldes für die Neuzeit, für die Entstehung des Bürgertums und des Kapitalismus.

Von Italien und den Hansestädten aus hatte sich im 12. und 13. Jahrhundert allmählich ein selbstbewusstes Bürgertum entwickelt, dessen wichtigste Waffe das Geld war. Und dieses Geld veränderte dabei seinen Charakter. Es wurde von einem nützlichen Werkzeug zu einer „sozialen Technologie“ .... . Um das Jahr 1200 verbreitete sich von Italien aus der Wechsel, eine Verpflichtungsurkunde, deren Aussteller darin bestätigte, eine bestimmte Menge Geld an einen bestimmten Ort und Empfänger zu bezahlen – oder an einen Dritten, der in der Urkunde benannt worden war.

Es folgt die Geschichte des modernen Finanzsystems, oft einseitig verbunden mit Inflationen, Währungsreformen, Finanzkrisen.

Ein Lesen des Artikels und das Nachdenken darüber - mit etwas Abstand zur aktuellen Aufgeregtheit - lohnt sich ....

Eine kleine Geschichte des Geldes – nebst Vor- und Nachteilen
8,3
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!