Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Volk und Wirtschaft

Georg Wallwitz
Autor und Verwalter, selbständig
Zum piqer-Profil
piqer: Georg Wallwitz
Donnerstag, 17.03.2016

Eine Geschichte von Hochmut, Gier und tiefem Fall

Die Geschichte hat alles, was uns den Kapitalismus unsympathisch macht. Und dennoch ein Happy End. Vielleicht ist das das Erfolgsgeheimnis dieser Wirtschaftsform.

Valeant ist ein Pharmaunternehmen mit einfachem Erfolgsrezept: Man nutze die billigen Zinsen und übernehme Wettbewerber, die ihre patentgeschützten Medikamente billig verkaufen. Dann setze man die Preise hoch, denn viele Kranke haben keine Wahl, als zu zahlen. Man verlege seinen Firmensitz ins steuergünstige Kanada. Und voilà, man hat ein hochprofitables Unternehmen, welches der Allgemeinheit keinen Nutzen bringt (weder Steuern noch neue sinnvolle Produkte), aber das Management und die Investoren reich und glücklich macht. Kein Wunder, dass die Firma der absolute Liebling der Hedge-Fonds war.

Aber es geht auch anders: Im August stand die Aktie bei 260 Dollar, jetzt notiert sie bei 33, eine eher ernüchternde Entwicklung, die so manchen Fonds die Existenz und so manchen Manager die Karriere kosten dürfte.

Was ist passiert? Nun, ganz so einfach, wie das Management es sich vorgestellt hatte, geht es wohl doch nicht. An der Börse sind bestimmte Leerverkäufer (von denen man in Deutschland glaubt, sie seien ganz besonders finstere Gesellen, wo sie doch tatsächlich, wie in dieser Geschichte, häufig die guten Cops sind) dem Umstand auf die Schliche gekommen, dass Valeant einen guten Teil seiner überteuerten Medikamente an eine Apothekenkette verkauft hat, die im wesentlichen Valeant selbst gehörte. Damit hat die Firma Umsatz und Gewinn künstlich aufgebläht.

Und wie es dann so geht ... es ist eine kleine Schweinerei nach der anderen ans Licht gekommen, und Valeant ist vor die Wand gefahren. Und nun setzt das allgemeine Wundenlecken an. Schöne Geschichte.

Eine Geschichte von Hochmut, Gier und tiefem Fall
7,5
6 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!