Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Volk und Wirtschaft

Thomas Wahl
Dr. Phil, Dipl. Ing.
Zum piqer-Profil
piqer: Thomas Wahl
Donnerstag, 03.01.2019

Ein Schritt zurück, zwei voran – wie geht die Globalisierung weiter?

Richard Baldwin verwendet für die bisherige Globalisierung die Metapher des Containers, als Sinnbild für den Austausch vor allem von industriell gefertigten materiellen Gütern. Wie wird sich das weiterentwickeln? Es könnte u. a. bisher eher geschützten Berufen in gutbezahlten Dienstleistungssektoren (Ärzte, Büroangestellte, Anwälte) an den Kragen gehen. Trumps Politik hat zwar China an den Verhandlungstisch über Zölle etc. gezwungen, wird aber eher so charakterisiert:

Ja, Trump hat die Leute dazu gezwungen, darüber zu reden. Was jetzt passiert, ist aber weniger ein Handelskrieg, sondern mehr Regionalismus im Rückwärtsgang. Es ist so, als ob die USA und China ein umgekehrtes Handelsabkommen unterzeichnet hätten. Sie haben sich dazu verpflichtet, nur gegenüber dem jeweils anderen Land die Zölle zu erhöhen.

Insgesamt hofft er, dass durch Trumps Vorgehen die ganze Diskussion zur WTO und den Regeln des Welthandels eingefroren wird, der Mechanismus reformiert wiederbelebt werden kann. Der Multilateralismus hat wohl seinen Höhepunkt überschritten, die Globalisierung nicht:

In der ersten Phase der Globalisierung haben Güter die Grenzen überschritten, mit den globalen Lieferketten überschreiten jetzt, in der zweiten Phase, Fabriken die Grenzen.

Dann werden verstärkt die Dienstleistungen folgen. Das Problem sind nicht die Roboter, die herumlaufen und physische Arbeit verrichten, es ist die Software, die Fähigkeiten von KI und Telekommunikation die Grenzen niederreißt:

Offensichtlich erleichtern es bessere Telekommunikationssysteme, dass man von der Ferne aus arbeiten kann. Weitere wichtige Technologien sind Maschinenübersetzung, Maschinenlernen und Software, mit deren Hilfe Teams leichter zusammenarbeiten können. Wenn es einfacher wird, innerhalb eines Landes zu pendeln und im Home-Office zu arbeiten, dann ist der Schritt über die Grenze nicht mehr weit.

Diese Herausforderung ist für die wohlhabenden Länder wahrscheinlich noch größer als die bisherige Globalisierung. 

Ein Schritt zurück, zwei voran – wie geht die Globalisierung weiter?
7,5
2 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Volk und Wirtschaft als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.