Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Volk und Wirtschaft

Rico Grimm

Rico Grimm schreibt über wirtschaftliche und politische Zusammenhänge für Medien wie Krautreporter, Capital, Business Punk und Zeit Online. Wenn er dafür den Schreibtisch verlässt, nimmt er immer die Kamera mit. Seine Lieblingsfrage ist: Warum?

Zum piqer-Profil
piqer: Rico Grimm
Donnerstag, 28.06.2018

Dieser Text über Zinsen war tagelang der meistgelesene bei der New York Times

In der App der New York Times gibt es die Sektion "Most Popular" – da hineinzuschauen, gibt immer einen guten Einblick in die Interessen des eher liberalen Amerikas. Am Montag Abend war ich überrascht, dort diesen Text zu finden, über lang und kurz laufende Staatsanleihen, Zinsstrukturkurven und eine Rezession. Das Thema ist nicht neu, aber seine Dringlichkeit. Kurz zusammengefasst: Einer der verlässlichsten Indikatoren für einen Wirtschaftsabschwung zeigt mit immer größerer Deutlichkeit genau das an: einen Abschwung. Er hat jede Rezession in den letzten 60 Jahren korrekt vorhergesagt und die Wall Street beginnt nun, sich richtig Sorgen zu machen. Denn ja, die Wirtschaft läuft auf Hochtouren in den USA. Aber woher sollen weitere Impulse kommen, fragt ein Finanzmarktexperte? Hinzu kommt, dass ein Teufelskreis in Gang gesetzt werden könnte: Die Zeichen für eine Rezession mehren sich, also werden alle vorsichtiger, die Lage wird schlechter, also werden alle noch vorsichtiger; Investitionsstopp, Stellenabbau, keine neuen Arbeitsplätze. Aber – und das macht den Text gut – es gibt auch einen anderen Blick auf die Lage:

There is an argument to be made against reading too much into the yield curve’s moves — and it hangs on the idea that, rather than the free market, central banks have had a big influence on both the long-term and short-term rates.

Das alles könnte also auch nur eine Folge der lockeren Geldpolitik der letzten Jahre sein.

Dieser Text über Zinsen war tagelang der meistgelesene bei der New York Times
7,5
6 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!