Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Volk und Wirtschaft

Rico Grimm
Journalist
Zum piqer-Profil
piqer: Rico Grimm
Mittwoch, 25.11.2015

Die andere Seite des chinesischen Neo-Kolonialismus in Afrika

In Kenia stehen 77 chinesische Arbeiter vor Gericht. Sie wissen nicht, wofür sie angeklagt werden und was im Prozess gesprochen wird. Denn sie verstehen kein Englisch und kein Swahili. Es ist der erste mir bekannte Text, der sich den einfachen Menschen widmet, die das chinesische Wirtschaftswunder nach Afrika tragen sollen. 

Die andere Seite des chinesischen Neo-Kolonialismus in Afrika

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 2
  1. Dirk Liesemer
    Dirk Liesemer · vor fast 5 Jahre

    Die Chinesen wurden einige Jahre lang recht begeistert in Afrika empfangen. Sie brachten schnelles Geld, bauten rasch Straßen und mischten sich nicht ständig in die Politik ein. Aber einfache Geschäftsleute sind sie natürlich auch nicht. Mittlerweile breitet sich in Kenia (und andernorts) zunehmend Ernüchterung aus. Ich denke, dieser Fall könnte dafür exemplarisch stehen.

  2. Georg Wallwitz
    Georg Wallwitz · vor fast 5 Jahre

    Offensichtlich kann kein Land von den Fehlern anderer lernen. So muss China wahrscheinlich noch durch eine imperiale Phase. Hoffentlich nur mental, nicht auch physisch.

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Volk und Wirtschaft als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.