Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge - um den Dienst bereitzustellen, Seitenzugriffe zu analysieren und auch um Werbung zu personalisieren. Informationen über die Nutzung von piqd werden dabei auch an Dritte weitergegeben.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Volk und Wirtschaft

Rico Grimm
In der Grundschule nannten sie mich Leseratte
Zum piqer-Profil
piqer: Rico Grimm

Die andere Seite des chinesischen Neo-Kolonialismus in Afrika

In Kenia stehen 77 chinesische Arbeiter vor Gericht. Sie wissen nicht, wofür sie angeklagt werden und was im Prozess gesprochen wird. Denn sie verstehen kein Englisch und kein Swahili. Es ist der erste mir bekannte Text, der sich den einfachen Menschen widmet, die das chinesische Wirtschaftswunder nach Afrika tragen sollen. 

Die andere Seite des chinesischen Neo-Kolonialismus in Afrika

Dir gefällt das? Keinen piq mehr verpassen!

Kostenlos registrieren

8
3 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde Premium Mitglied! Für 3€ /Monat.

Jetzt upgraden

Kommentare 2
  1. Dirk Liesemer
    Dirk Liesemer · vor etwa einem Jahr

    Die Chinesen wurden einige Jahre lang recht begeistert in Afrika empfangen. Sie brachten schnelles Geld, bauten rasch Straßen und mischten sich nicht ständig in die Politik ein. Aber einfache Geschäftsleute sind sie natürlich auch nicht. Mittlerweile breitet sich in Kenia (und andernorts) zunehmend Ernüchterung aus. Ich denke, dieser Fall könnte dafür exemplarisch stehen.

  2. Georg Wallwitz
    Georg Wallwitz · vor etwa einem Jahr

    Offensichtlich kann kein Land von den Fehlern anderer lernen. So muss China wahrscheinlich noch durch eine imperiale Phase. Hoffentlich nur mental, nicht auch physisch.

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Volk und Wirtschaft als Newsletter.