Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Volk und Wirtschaft

Christian Huberts
mächtiger™ Kulturwissenschaftler und Kulturjournalist
Zum piqer-Profil
piqer: Christian Huberts
Donnerstag, 29.06.2017

Deutschland gegen die vermeintliche Verschwörung der Ökonomen

In Ordnung, der Vergleich mit Nordkorea ist selbst als Witz zu überspitzt. Und manch andere Pointe in diesem Text mag ebenfalls nicht richtig zünden. Aber der Kerngedanke, den der Wirtschaftsjournalist Thomas Fricke in einer Kolumne auf Spiegel Online anspricht, bleibt relevant und lesenswert: Entgegen der zunehmenden, weltweiten Kritik an überholten ökonomischen Paradigmen, etwa durch den Internationalen Währungsfond, diverse Nobelpreisträger und sogar konservative Ökonomen, klammern sich Wolfgang Schäuble, die Wirtschaftsweisen, der Sachverständigenrat und Co. an Dogmen, die mit dem letzten Finanzcrash, auseinanderdriftenden Einkommen und verfallender Infrastruktur eigentlich nicht mehr zu vereinen sind. Der wirtschaftliche Erfolg gibt Deutschland jedoch scheinbar recht und die globale Kritik an der heimischen ökonomischen Praxis wird mit eher fadenscheinigen Argumenten als linke Verschwörung abgetan, aber in Zukunft könnte diese ignorante Haltung gegenüber dem Umdenken im Rest der Welt ein Eigentor werden:

Spätestens im nächsten wirtschaftlichen Abschwung droht sich zu rächen, dass wir uns in den scheinbar guten Zeiten so wenig mit jenem Entgleiten des alten Dogmas beschäftigt haben — und wir vor lauter manischem Zetern gegen neue Ideen ziemlich schlecht vorbereitet sind […]. Dann könnten jene im Vorteil sein, die viel früher angefangen haben, jenen Teil der alten Dogmen zu überwinden, der nicht mehr in die Zeit passt – und von der Wirklichkeit widerlegt wurde.
Deutschland gegen die vermeintliche Verschwörung der Ökonomen
8,3
10 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!

Kommentare 3
  1. Eric Bonse
    Eric Bonse · vor 10 Monaten

    Für meinen Geschmack ist Fricke allzu reißerisch, manches wird grotesk verzerrt. Damit schadet er der - gerade im Wahlkampf - wichtigen Debatte über die deutsche Wirtschaftspolitik. Diese Debatte wird nicht einmal von der SPD und den Grünen geführt. Wer einmal das "Vergnügen" hatte, mit Bundeswirtschaftsministerin Zypries über Freihandel und die deutschen Exportüberschüsse zu diskutieren, weiß, was ich meine...

    1. Marcus von Jordan
      Marcus von Jordan · vor 10 Monaten

      ...ich hatte noch nicht das Vergnügen...sagt sie besonders dumme Dinge zu diesen Themen?

  2. Marcus von Jordan
    Marcus von Jordan · vor 10 Monaten

    ...ich glaub auch: der kalte Krieg ist echt vorbei jetzt und nach fast 30 Jahren können wir langsam mal den Sieger einer Generalüberholung unterziehen.