Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Volk und Wirtschaft

Rico Grimm
Der piqer hat bisher keine Tätigkeit eingetragen.

Rico Grimm schreibt über wirtschaftliche und politische Zusammenhänge für Medien wie Krautreporter, Capital, Business Punk und Zeit Online. Wenn er dafür den Schreibtisch verlässt, nimmt er immer die Kamera mit. Seine Lieblingsfrage ist: Warum?

Zum piqer-Profil
piqer: Rico Grimm
Donnerstag, 24.03.2016

Der Deutsche, der die Negativ-Zins-Welt voraussah - vor 100 Jahren

Ich bin mir ziemlich sicher, dass der durchschnittliche deutsche Bürger nicht weiß, dass er gerade eine Revolution durchlebt. Denn, wenn Zinsen dauerhaft niedrig oder gar negativ bleiben, setzt das komplett neue wirtschaftliche Dynamiken in Gang - die Welt wäre anders, als wir sie in den vergangenen 70 Jahren kennengelernt haben. Wir müssten Glaubenssätze hinterfragen und die Mutigen in der Ökonomenwelt beginnen gerade damit. Hilfreich ist ein Blick in die Geschichte, hilfreich ist dieser Artikel, weil er beschreibt, was Silvio Gesell sich überlegt hat, um zu verhindern, dass die Menschen Geld horten. 

According to this proposal currency notes (though it would clearly need to apply as well to some forms at least of bank-money) would only retain their value by being stamped each month, like an insurance card, with stamps purchased at a post office.

Die Bürger sollten eine Steuer auf ihr Sparguthaben zahlen - und so angeregt werden, das Geld lieber auszugeben. 

Der Deutsche, der die Negativ-Zins-Welt voraussah - vor 100 Jahren
8,3
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!

Kommentare 1
  1. Georg Wallwitz
    Georg Wallwitz · vor mehr als einem Jahr

    Silvio Gesell ist total spannend. Sehr kurzweiliger CV. Und schon Keynes hat sich recht wohlwollend über ihn geäußert. Der kommt noch mal ganz groß aus der Schublade.