Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Community-Kanal:

Volk und Wirtschaft

Dirk Liesemer
Autor und Reporter

Dirk Liesemer arbeitet als freier Autor für diverse Magazine. Foto: Jan Windszus

Zum piqer-Profil
Dirk Liesemer
Community piq
Dienstag, 16.04.2019

Das nächste große Beben kündigt sich an

Diese Geschichte wäre ein genialer Stoff für ein großes Netflix-Drama, meinen die Capital-Autoren Lukas Zdrzalek und Christian Kirchner. Dumm nur: Falls sich diese Geschichte tatsächlich ereignen sollte, was zunehmend wahrscheinlicher ist, dann wäre für Netflix bald Sendeschluss. In dieser Langstrecke geht es um hochverschuldete globale Unternehmen, zu denen eben auch der US-Streamingdienst zählt: Netflix dürfte mit dem 6,5-Fachen des operativen Gewinns verschuldet sein, 2018 waren es 8,3 Milliarden US-Dollar, das ist Ramschniveau. Und ständig wird mehr Geld verbrannt. Aber der Konzern ist keine Ausnahme, sondern eher ein typisches Beispiel. Offenbar haben sich reihenweise Unternehmen mit Schulden aufgepumpt, wofür auch Aktienrückkäufe sprechen. Damit stellt sich folgende Frage: Wird die nächste globale Krise von Zombiefirmen ausgelöst - von Konzernen also, die nur dank günstiger Zinsen überleben? Tatsächlich erinnere die Lage an die Zeit vor dem Crash 2007, schreiben Zdrzalek und Kirchner. Aber dieses Mal dürfte das Beben gewaltiger sein. Denn den Notenbanken fehlen derzeit Mittel, um gegensteuern zu können.

Das nächste große Beben kündigt sich an
9,6
26 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 1
  1. Frederik Fischer
    Frederik Fischer · vor mehr als ein Jahr

    Auf dem Immobilienmarkt wiederholt sich die Geschichte derweil ebenfalls.

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Volk und Wirtschaft als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.