Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Community-Kanal:

Volk und Wirtschaft

Moritz Orendt
Der piqer hat bisher keine Tätigkeit eingetragen.

Gründer von Blogbox und Content Captain.
Ich arbeite mit Vergnügen für piqd und verschicke am Wochenende 5 Artikel-Empfehlungen als Deutschlands kleinste Sonntagszeitung.

Zum piqer-Profil
Moritz Orendt
Freitag, 21.07.2017
Community piq

Warum es keine richtig erfolgreichen Internet-Startups mehr gibt

Facebook ist die bisher jüngste Internet-Firma, die im ganz großen Stil erfolgreich wurde. Und Facebook ist auch schon 13 Jahre alt. Woran liegt das?

Es heißt immer, Wachstum wäre teurer geworden. Dafür gibt es auch gute Gründe. Aber die Frage ist, ob teure Kundenakquisitionskosten ein Produkt mit breiter Nachfrage wirklich aufhalten würden. Der Autor vermutet etwas anderes:

Vielleicht gab es einfach drei große Anwendungsfälle für das Internet. Social (Facebook), Search (Google) und E-Commerce (Amazon). Der Rest bleibt Nische.

Warum es keine richtig erfolgreichen Internet-Startups mehr gibt
8,8
6 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!

Kommentare 1
  1. Marcus von Jordan
    Marcus von Jordan · vor 6 Monaten

    Ein grundsätzlicher Fehler in der Betrachtung ist natürlich immer diese Kalibrierung auf den totalen Erfolg. Was nicht N01 ist Verlierer. Aber das stimmt eben nicht mal im Kapitalismus. Die Nischen und ihre Phänomene sind erfolgreich und werden lernen, sich zu verbinden und mächtiger werden. Der Prophet sagt: mag schon sein, dass es Baken gibt, die "too big to fail" sind - Facebook, Google und Amazon sind "too big to stay".
    Super Text!