Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Volk und Wirtschaft

Antje Schrupp
Politikwissenschaftlerin, Journalistin
Zum piqer-Profil
piqer: Antje Schrupp
Freitag, 12.01.2018

Benachteiligung in Zahlen: Ökonominnen bringen Geschlechterfragen auf die Tagesordnung

Jedes Jahr im Januar treffen sich Wirtschaftswissenschaftler und -wissenschaftlerinnen der "American Economic Association" in den USA zu einem Mega-Kongress, um aktuelle Entwicklungen und Forschungen ihres Fachgebietes zu diskutieren. 

Im Zuge der aktuellen Debatten über Feminismus und Frauendiskriminierung, die derzeit in den USA in allen gesellschaftlichen Bereichen hohe Wogen schlagen, haben auch hier Frauen auf die ungelösten Probleme in diesem Bereich hingewiesen. Viele Ökonominnen stellten Studien vor, die belegen, wie Frauen im Bereich der Wirtschaftswissenschaften benachteiligt, marginalisiert, nicht wahrgenommen werden.

Dabei spielten auch die Forschungen von Alice Wu über die Frauenfeindlichkeit in wirtschaftswissenschaftlichen Online-Foren eine Rolle, die ich hier schon einmal gepiqt hatte. Weitere Studien beschäftigten sich mit den männerdominierten Sichtweisen in Lehrbüchern und ökonomischen Narrativen, den unterschiedlichen Erwartungshaltungen gegenüber Frauen und Männern auf Ökonomie-Lehrstühlen und vielem mehr.

Dieser Artikel in der New York Times gibt einen Überblick über die einzelnen Forscherinnen, Beiträge und Aspekte des Themas. 

Benachteiligung in Zahlen: Ökonominnen bringen Geschlechterfragen auf die Tagesordnung
9,1
9 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!