Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Volk und Wirtschaft

Christian Odendahl
Wirtschaftspiqster
Zum piqer-Profil
piqer: Christian Odendahl
Montag, 04.04.2016

Bastelt der IWF an einer neuen Griechenlandkrise?

Nein, die Krise in Griechenland ist nicht gelöst. Wer hätte das auch ernsthaft nach der Einigung im Juli gedacht? Der IWF ist bislang beim dritten Programm (das im Juli vereinbart wurde) nicht an Bord, weil er meint, dass das Programm vorne und hinten nicht passt (womit er Recht hat). Insbesondere fordert er einen echten Schuldenerlass. Ohne IWF aber will Deutschland nicht mitmachen (die grundsätzliche Entscheidung, mitzumachen, ist bereits getroffen, aber die Auszahlungen der Gelder sind über die Zeit gestaffelt). 

Nun ist bei Wikileaks ein Dokument aufgetaucht (nur die letzten 2 Seiten sind hier interessant), in dem der Europaleiter des IWF, der Däne Poul Thompsen, mit der Rumänin Delia Velculescu (die in dem Wikileaks-Dokument vergriechischt Velkouleskou genannt wird), der Chefin der IWF-Mission in Griechenland, die Zukunft des dritten Pakets diskutiert. Nichts darin ist völlig unbekannt, und trotzdem ist das Ganze natürlich ein SKANDAL!, denn Thomsen behauptet, dass Griechen und Europäer nur handelten, wenn sie am Abgrund stünden.

Daraufhin schreibt Alexis Tsipras einen Brief an Christine Lagarde, die Chefin des IWF, die mit dem von mir gepiqten Brief antwortet. Manchmal sind Originalquellen schon sehr unterhaltsam. 

Lange Rede, kurzer Sinn: die Europäer haben kein Interesse, im Sommer (wenn Griechenland wieder viel Geld braucht, um die EZB zurück zu zahlen), eine Krise von der 2015er Dimension vom Zaun zu brechen, der IWF kommt so aber nicht an Bord, und so muss Merkel schauen, wie sie die nächsten Auszahlungen durch den Bundestag bekommt. Es bleibt spannend.

PS: Eine Einordnung aus Griechenland gibt es bei Macropolis, der besten Seite zu Griechenland, 4 Artikel gibt es pro Monat umsonst nach Registrierung. Fundierte Informationen zu Griechenland könnten wieder wichtig werden ...

Bastelt der IWF an einer neuen Griechenlandkrise?
8,9
7 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!

Kommentare 2
  1. Gurdi (Krauti)
    Gurdi (Krauti) · vor mehr als einem Jahr

    Eine eigentlich wichtige Nachricht/Leak die aber im Nachrichten Dschungel untergeht.

  2. Eric Bonse
    Eric Bonse · vor mehr als einem Jahr

    Der Schlüssel liegt wieder einmal bei Merkel. Sie wird sich diesmal wohl zwischen dem IWF und Griechenland entscheiden müssen. Dabei dürfte auch Schäuble ein Wörtchen mitreden. Ich kann mir vorstellen, wo seine Präferenz liegt...