Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Volk und Wirtschaft

Auch Märkte sind keine ethikfreien Räume

Jürgen Klute
Theologe, Publizist und Politiker
Zum piqer-Profil
Jürgen KluteDonnerstag, 05.05.2022

Die EU will ihre Embargo-Politik gegenüber Russland weiter verschärfen. Der Import fossiler Energieträger soll massiv und schnell reduziert werden, um den politischen und wirtschaftlichen Druck auf Russland zu erhöhen in der Hoffnung, dass die russische Regierung sich so zu einer einer Beendigung des Krieges drängen lässt.

Nur: Wie soll das kurzfristig geschehen, ohne die von Energie abhängigen europäischen Volkswirtschaften zu demolieren? Diese Frage stellt taz-Redakteur Bernhard Pötter in seinem Kommentar und er nennt einige Orientierungspunkte, deren Berücksichtigung ein EU-Energiembargo zu einem raschen Einstieg in eine klimaschonende und menschenfreundliche Wirtschaft werden lassen kann.

Auch Märkte sind keine ethikfreien Räume

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 1
  1. Cornelia Gliem
    Cornelia Gliem · vor 17 Tagen

    Die Märkte waren noch nie ethikfrei: nur halt häufig wirtschaftlicher Erfolg und Wachstum als Ethik plus Recht des Stärkeren...
    und allein die Vorstellung eines MARKTES mit unsichtbarer Hand etc. transportiert einen ideologischen Mythos ein Märchen, das vom scheinbar neutralen technokratischen Überwesen...

    ein wirklich freier Markt wird schnell unfrei durch Gewinner und Monopole und Geld- und Machtkonzentrationen.
    ein freier Markt wird unfrei ohne Regulierung und Rahmen durch Politik Gesellschaft Gesetze.

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Volk und Wirtschaft als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.