Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Videos und Podcasts

Katrin Rönicke
piqer: Katrin Rönicke
Dienstag, 04.04.2017

Wie klassischer Schulunterricht verhindert, dass wir Meister werden

Sal Khan hat eine eigene Akademie gegründet. Sie bringt Leuten auf der ganzen Welt Dinge bei und immer funktioniert es komplett selbstorganisiert, Schritt für Schritt. Hat man Schritt eins geschafft, macht man Schritt zwei. Hat man den geschafft, kann man Schritt drei in Angriff nehmen, dann erst vier. Klingt einfach und logisch. So einfach und logisch, dass man sich fragen muss, warum man in der Schule und auch im Studium so selten die Gelegenheit bekommt, einen Schritt nach dem anderen zu machen. 

Bei einem Haus würde niemand sagen: Wir haben jetzt zwei Wochen Zeit, mal schauen, was für ein Haus wir in dieser Zeit hinbekommen! Nein, es muss ein Meisterwerk sein. Man macht im Judo oder Karate zuerst den weißen Gurt und wenn man seine Techniken beherrscht, kommt der gelbe Gurt. Und wenn man Geige oder Trompete spielt, wird man erst dann anfangen, das schwerere Lied zu üben, wenn man das leichtere schon kann.

Der Trick: Erst weitermachen, wenn man eine Stufe gut kann, wenn man es wirklich verstanden hat. Was wir davon haben: Viele Leute, die etwas wirklich verstehen, die etwas wirklich können — viele Meister!

Khan bringt diese Vision zusammen mit den Veränderungen in der (Arbeits-)Welt: Maschinen können mehr und mehr der Arbeit tun, die nicht sonderlich viel Expertise erfordert. Das schafft Raum für mehr kreative Arbeit und Expertentum.

Aber viel wichtiger: Warum sollten wir mit Schule und Uni diejenigen aussortieren, die einfach etwas mehr Zeit für manche Schritte brauchen? Warum sollte man ihnen verwehren, selbst Meister zu werden und wirklich alles zu verstehen, was sie verstehen wollen? Es ist ungerecht, aber wir verschleiern diese Ungerechtigkeit, indem wir behaupten, diese Menschen brächten eben eine schlechtere Leistung. Dabei ist das schlicht Bildungspolitik von gestern!

Die digitale Welt zeigt, dass es auch anders geht: MOOCs, die Khan Academy, Udemy, iTunes U oder einfach Youtube — sie alle ermöglichen es Menschen, Meister zu werden. Jetzt ist die Schule dran!

Wie klassischer Schulunterricht verhindert, dass wir Meister werden
8,9
7 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!