Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Videos und Podcasts

Florian Meyer-Hawranek
Head of Content, PULS

Redakteur bei PULS, dem jungen Programm des Bayerischen Rundfunks | u.a. für den Podcast "Einfach machen" und die Reportagereihe "Die Frage" | davor: Reporter für Fernsehen, Hörfunk und Print u.a. für quer | unterwegs in München, im Netz und in Lateinamerika

Zum piqer-Profil
piqer: Florian Meyer-Hawranek
Montag, 02.07.2018

Warum Science Fiction schuld ist, dass wir KI (& die damit verbundenen Risiken) falsch verstehen

Filme haben uns verdorben. Genauer: Science Fiction ist schuld, dass wir die Auswirkungen von künstlicher Intelligenz nicht wirklich abschätzen können. Denn wenn in Filmen irgendwo KI auftaucht, dann meist in anthropomorpher, also menschenähnlicher Form wie bei "Her" oder "Ex Machina". Aber genau das ist das Problem, meint Maran Nelson.

Movies like Her and Ex Machina depict a near future in which anthropomorphic artificial intelligences manipulate our emotions and even commit violence against us. But threats like Ex Machina’s Ava will require several technological breakthroughs before they’re even remotely plausible. And in the meantime, actual state-of-the-art AI — which uses machine learning to make algorithmic predictions — is already causing harm.

Maran Nelson verdient ihr Geld interessanterweise selbst mit KI. Und trotzdem warnt sie vor den unabschätzbaren Folgen, die unsere mangelnde Vorstellungskraft letztendlich beinhaltet. Nämlich, falls die Technologie in den nächsten Jahren tatsächlich immer besser wird und wir gar nicht absehen können, was wir mit der laxen Herausgabe unserer Daten alles anrichten. Soviel zum interessanten Anfangsstatement, mit dem Maran Nelson zusammen mit Casey Newton seinen Converge Podcast eröffnet.

Der Podcast ist auch abseits der richtigen Darstellung künstlicher Intelligenz absolut hörenswert. Nicht nur, weil Maran Nelson von Clara Lab ("Clara’s approach to AI is innocuous to the point of being dull: it makes a virtual assistant that schedules meetings for people.") in dieser Episode unterhaltsam wie informiert über die aktuellen Entwicklungen in der KI-Forschung redet. Casey Newton gelingen mit der Gamifizierung von Interviews immer wieder super Episoden: Converge funktioniert zwar wie jedes andere, gut vorbereitete Gespräch, weil Newton seinen Podcast aber wie eine Game Show aufbaut, ist dieser überraschender und lustiger als vergleichbare Formate.

Danke an Christian Alt für die Empfehlung.

Warum Science Fiction schuld ist, dass wir KI (& die damit verbundenen Risiken) falsch verstehen
8,8
6 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!