Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Videos und Podcasts

Ulrike Klode
Freie Journalistin und Trainerin für Podcast-Entwicklung + Innovationsmanagement
Zum piqer-Profil
piqer: Ulrike Klode
Samstag, 11.03.2017

Warum die Vampirserie „Buffy“ so relevant ist - 5 Lesetipps und 1 Hörtipp

Die Serie „Buffy - Im Bann der Dämonen“ ist schon 20 Jahre alt. Und sie wird noch immer unterschätzt. Dabei ist sie feministisch, rebellisch, relevant und hat Generationen von Teenagern viel bedeutet. Und auch Erwachsene, die jetzt erst damit loslegen, können einiges über ihr eigenes Leben erfahren, weil sie zum Nachdenken angeregt werden. Am 10. März feierte die Serie um eine Vampirjägerin im Teenager-Alter (gespielt von Sarah Michelle Gellar) ihren 20. Geburtstag, weshalb an diesen Tag sehr viel dazu veröffentlicht wurde. Aus den vielen Texten habe ich fünf lesenswerte ausgewählt, dazu möchte ich eine Folge meines eigenen Podcasts „Seriendialoge“ empfehlen.

Mein piq: Der Schauspieler der wichtigen Figur Giles, Anthony Stewart Head, hat für den „Guardian“ aufgeschrieben, warum „Buffy“ eine feministische Parabel ist.

Fünf weiteren Stücke, die ich empfehlen kann:

Bei den deutschen Streaminganbietern Amazon Video, iTunes und Maxdome ist nur die erste „Buffy“-Staffel zu finden, die leider trashig aussieht und Neulinge abschrecken könnte. Alle Staffeln gibt’s auf DVD. Außerdem zeigt Sixx die Serie, wenn auch nicht in der richtigen Reihenfolge. Aber zumindest zum Reinschnuppern könnte das ja hilfreich sein. 

Warum die Vampirserie „Buffy“ so relevant ist - 5 Lesetipps und 1 Hörtipp
8,3
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!

Kommentare 2
  1. Frederik Fischer
    Frederik Fischer · vor mehr als einem Jahr

    Musstest du jetzt wirklich betonen, dass der Start schon 20 Jahre zurück liegt?

    1. Ulrike Klode
      Ulrike Klode · vor mehr als einem Jahr

      ;-) (Ich muss gestehen: Ich war auch ein bisschen geschockt, als mir klar wurde, dass das schon 20 Jahre her ist.)