Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Videos und Podcasts

Alexander Matzkeit
Film- und Medienjournalist, Blogger und Optimist

Alexander Matzkeit macht Medien- und Filmjournalismus und Medienjournalismus über Film. Bisher unter anderem bei epd film und epd medien, kino-zeit.de, 3sat, zdf.kultur und im Techniktagebuch - sowie in seinem Blog "Real Virtuality" und dem Podcast "Kulturindustrie".

Zum piqer-Profil
piqer: Alexander Matzkeit
Dienstag, 27.11.2018

"Stahnke" – vielschichtiger Hörspielkrimi über Provinz und Kapitalismus

Frank Witzel ist als Autor vor allem mit seinem Roman "Die Erfindung der Roten Armee Fraktion durch einen manisch-depressiven Teenager im Sommer 1969" bekannt geworden. In der Hörspiel-Adaption des komplexen Werks hat er mit dem Regisseur Leonhard Koppelmann zusammengearbeitet und anscheinend Blut geleckt. Die neueste Zusammenarbeit der beiden ist ein Original, aber deswegen nicht weniger vielschichtig. Als 15-teilige Serie nutzt sie einen Krimiplot, um größere Ideen über Deutschland, Kapitalismus und Identität zu reflektieren.

Stahnke, der Architekt ohne Vorname, ist verschwunden. Bis vor kurzem hat er für die zwielichtige Investmentfirma IGWT marode deutsche Kleinstädte gescoutet und versucht, ihre Probleme zu erfühlen. Wenn er die Leerstelle gefunden hat, schwatzt er den Stadträten teure Prestige-Projekte auf, die die Orte beleben sollen - bis das Geld weg ist und halbfertige Baugruben übrigbleiben. Aber hat er auch die Frauen getötet, deren Morde Kriminalkommissar Mannteuffel untersucht? Und wie steht IGWT zu einer neurechten Verschwörung in den neuen Bundesländern?

Witzel und Koppelmann rollen Stahnkes Werdegang als Provinzflüsterer Stück für Stück auf, fiktive Kleinstadt für fiktive Kleinstadt, während parallel auf anderen Zeitebenen bereits Gerichtsprozesse geführt werden, Stahnkes Bewusstseinsebenen miteinander diskutieren und seine Lebensgefährtin versucht, einen Pflegebetrug zu verhindern. Die Serie benötigt aufmerksame Zuhörer*innen, belohnt sie dafür aber immer wieder mit guten Ideen und einem spannenden Plot. Das beste aber ist Frank Witzels Prosa, vorgetragen von Erzählerin Wiebke Puls. Allein für diese Momente des Innehaltens inmitten der verschachtelten Geschichte, lohnt sich das Hören.

(Bonusmaterial: Ralf Homanns Zündfunk Generator über echte Kulturprojekte gegen Kleinstadtverödung)

"Stahnke" – vielschichtiger Hörspielkrimi über Provinz und Kapitalismus
8,9
7 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!