Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Videos und Podcasts

Susanne Franzmeyer/ für Dlfkultur
Piqer für Feature von Deutschlandfunk Kultur
Zum piqer-Profil
piqer: Susanne Franzmeyer/ für Dlfkultur
Mittwoch, 13.09.2017

Rückkehr in die Provinz – eine Integrationsgeschichte der etwas anderen Art

Ein Jahr vor der Wende in Ost-Berlin geboren, siedelte Johannes Nichelmann als 12-Jähriger mit der Familie nach Bayern um, bis es ihn mit 17 wieder zurück nach Berlin zog. Im Feature kehrt er in die bayerische Provinz zurück, wo er nach vielen Jahren seine misslungene Integration dort aufarbeiten möchte.

Er trifft einen alten Lehrer und ehemalige Klassenkameradinnen – darunter auch eine aus Brandenburg und eine aus Thüringen zugezogene, die erfolgreichere „Integrationsgeschichten“ vorzuweisen haben – und geht der Frage auf den Grund, was bei ihm damals falsch gelaufen ist. Seine Erwartungen und Hoffnungen auf späte Anerkennung sind zunächst groß, aber es kommt anders: „Alle Gefühle von damals sind wieder da. Sie verstehen mich nicht, und ich verstehe sie nicht.“

Erinnerungen werden wieder wach, so auch an den ersten Schultag, als er gleich mal aus der Klasse flog, weil er nicht mitbeten wollte. „Du hast keine Geduld gehabt“, meint der Sportlehrer. Die Bayern brauchten eben schon mal ein Jahr, bis sie jemand Neues annähmen. „Du musst die Sprache der Leute sprechen“, empfiehlt Josi, deren thüringische Herkunft man ihr niemals anhören würde, so stark hat sie den bayerischen Dialekt angenommen. Und Melanie bekennt, dass sie, obwohl sie selbst keiner Konfession angehört, ihre Kinder taufen lassen würde, wenn sie mal welche hat, einfach, weil man es als Katholik leichter in Bayern hat. Schließlich darf der Autor mit zum „wichtigsten Ereignis der Woche“: dem Stammtisch. Dabei sein zu dürfen - eine Auszeichnung. „Ich nehme mir ein Bier. Hoffentlich merkt niemand, dass es mir nicht schmeckt.“ Dummes Geschwätz. Entfesseltes Gegröle. Der Autor ist dabei. Doch er wirkt weiterhin fremd in dem Umfeld. So wie das Umfeld wahrscheinlich auf jeden Großstädter befremdlich wirkt. Gerade deshalb ist das Stück aber so hörenswert und hält, was ein Feature verspricht: Den Hörer mitzunehmen in eine ihm noch unbekannte Welt.

Jetzt sechs Monate online bei Dlfkultur.

Rückkehr in die Provinz – eine Integrationsgeschichte der etwas anderen Art
8,3
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!