Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Videos und Podcasts

Sandro Schroeder
piqer: Sandro Schroeder
Sonntag, 29.07.2018

'Mono – Meine Geschichte': Ein Podcast-Neustart mit Ecken und Kanten

Ich mag breite Stereo-Landschaften, komplexe Stereo-Effekte und anspruchsvolle Podcasts wie 'Love + Radio', die mich und meine Ohren fordern. Genau das tut der deutschsprachige Podcast 'Mono – Meine Geschichte', eine Kooperation der Audio-Plattform 'Deezer' und des Magazins 'stern'.

Zwar ist nicht alles am 'Mono'-Podcast perfekt. Was mich aber trotz kleinerer Stör-Faktoren begeistert: Der Podcast hat ein Konzept, das sich vom Einheitsbrei der Podcast-Neustarts der vergangenen Monate angenehm unterscheidet: 'Mono' ist kein True-Crime-Format. Kein Promi-Format. Kein Sex-Format.

'Mono – Meine Geschichte' klingt auch ganz anders als die vielen hölzernen und halligen Büro-Gesprächsrunden mit ihrer Bürgerfunk-Anmutung mitsamt schlechten Schnitten, die einige Verlagshäuser derzeit veröffentlichen. Aber ich will diesen Podcast nicht nur dafür loben, was er nicht ist.

Bei 'Mono – Meine Geschichte' erzählt ein/e Protagonist/in; immer ein besonderer Mensch. Bis auf Ausnahmen so gut wie allein. Das erinnert mich natürlich an den Stil von 'Love + Radio' und 'The Moth'. Überzeugt hat mich beispielsweise der Einsatz der Atmo-Spuren; der Mut zu Schnitten mit kurzer Stille und kurzen Pausen, wie gehört am Anfang von Episode 6 über den syrischen Flüchtling Ward Jouma.

Die beiden Podcast-Autoren Jan Karon und Tassilo Hummel verstecken dabei nicht, verheimlichen nicht, dass es vor allem ihr Schnitt und ihre Bearbeitung sind, die Rhythmus und Anmutung der Erzählungen bestimmen. Dazu kommen die teils gewöhnungsbedürftige Auswahl der Musik und ihr Einsatz, wie beispielsweise in Folge 2 mit dem SPD-Abgeordneten Karamba Diaby.

Nicht jede dieser Entscheidungen der Podcast-Autoren gefällt mir. Müssen sie auch gar nicht. Die beiden Autoren haben aber eine wiedererkennbare Audio-Handschrift für ihren Podcast gefunden. Und das wiederum gefällt mir sehr gut. Der Podcast 'Mono – Meine Geschichte' steht für mich deswegen auf meiner Liste der spannendsten deutschsprachigen Podcast-Neustarts 2018.

'Mono – Meine Geschichte': Ein Podcast-Neustart mit Ecken und Kanten
8
3 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 1
  1. Frederik Fischer
    Frederik Fischer · vor 7 Monaten

    Welche anderen Podcasts stehen auf der Liste?:)